Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
200.000 Kilometer auf dem Tacho

Bad Nenndorf / Bürgerbus 200.000 Kilometer auf dem Tacho

Der Bürgerbus hat nun vier Jahren seine Runden gedreht und dabei 200.000 Kilometer zurückgelegt. Mit einem Tachostand von 20.000 Kilometern hatte der Bürgerverein den Mercedes, der für acht Fahrgäste Platz bietet, im Juli 2007 übernommen.

Voriger Artikel
2000 Menschen wollen bunt und fröhlich protestieren
Nächster Artikel
Die Linke schickt erstmals Kandidaten ins Rennen

Herbert Kruppa vom Bürgerbusverein bietet noch Flächen für Sponsorenwerbung an. © bab

Bad Nenndorf (bab). Im Durchschnitt seien 260 Fahrgäste pro Monat transportiert worden, teilt Herbert Kruppa, zweiter Vorsitzender des Bürgerbusvereins, mit. 2011 werde der Schnitt vermutlich bei 300 Fahrgästen pro Monat liegen.

13.000 Menschen hat der Bürgerbusverein seit Beginn seiner Tour durch die Bad Nenndorfer Ortsteile chauffiert. „Grundlage für dieses Superergebnis ist ein funktionierendes Team von über 25 ehrenamtlichen Fahrern“, teilt der Verein mit. Es sei geplant, im kommenden Jahr den alten durch einen neuen Bus zu ersetzten, so Kruppa. Doch das derzeitige Fahrzeug tut gute Dienste und sei nicht reparaturaufwendig. Allerdings sei bei 200.000 Kilometern der eine oder andere Reifenwechsel nötig.

Der neue Fahrplan, der ab Donnerstag, 18. August, gilt, gibt auch den Ohndorfern die Möglichkeit, sich in die Kurstadt fahren zu lassen. Dreimal vormittags und dreimal nachmittags dreht der Bürgerbus montags bis freitags seine Runden. Wie Kruppa angibt, werden in Ausnahmefällen auch Sonderfahrten an Sonnabenden übernommen, beispielsweise für Vereine.

Auch Bürgerbüro und Nenndorfer Rathaus werden sechsmal täglich angefahren. Die Waltringhäuser können die Innenstadt sogar mit dem Kurzstreckenticket für 1,40 Euro erreichen. Durch die Änderungen hofft der Verein, die Bürger noch besser bedienen zu können. Wer Wünsche und Anregungen zum Streckenverlauf und den Abfahrtsplänen hat, kann sich bei Kruppa unter Telefon (0 57 23) 72 97, oder per E-Mail, h.kruppa@web.de, melden.

Platz für Sponsorenwerbung ab 300 Euro sei auf der Karosserie ebenfalls noch, wie der stellvertretende Vorsitzende sagt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg