Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
25000 Euro Schulden, 335 Euro Guthaben pro Kopf

Fasselabend 25000 Euro Schulden, 335 Euro Guthaben pro Kopf

Ein Plädoyer für sparsames Haushalten hat Suthfelds Bürgermeister, Horst Schlüter, beim Fasselabend der Gemeinde im Landgasthaus Fischer gehalten. Projekte umzusetzen, auch wenn sie sich nicht ohne Kredite finanzieren lassen, das sei nicht der Weg der Zukunft.

Voriger Artikel
Schuldenberg wächst, Zuversicht bleibt
Nächster Artikel
Anstrengend und spannend

Horst Schlüter „fasselt“.

Quelle: gus

Riehe. Riehe. Schlüter untermauerte dies vor den rund 80 Zuhörern mit aktuellen Pro-Kopf-Verschuldungswerten. Allein die rund 14 Millionen, mit denen die Samtgemeinde Nenndorf in der Kreide steht, bedeuten für jeden Einwohner 850 Euro Pro-Kopf-Schulden. Inklusive der „Miesen“ bis hinauf zur Bundesebene ergebe sich ein Betrag von 25000 Euro.

Das Motto „nach mir die Sintflut“ führe letztlich dazu, dass die kommenden Generationen die Schulden abzutragen haben. Suthfeld ist Schlüter zufolge noch schuldenfrei. Doch die Rücklage schrumpfe mehr und mehr. Der Bürgermeister rechnete vor: 335 Euro Guthaben verbleibt der Gemeinde pro Einwohner, wenn die Rücklage und die Anteile, die Suthfeld am Versorger Westfaen-Weser hält, auf die Bürger umgelegt werden.

Die Gemeinde stehe besser da als der Durchschnitt vergleichbarer Kommunen und plane daher akut keine Steuererhöhungen. Das Leben in Suthfeld sei angesichts der Abgaben-Sätze günstiger als in den meisten anderen Gemeinden. Nichtsdestotrotz: Vorsicht bei künftigen Planungen bleibe geboten.

Die Gemeinschaft innerhalb der drei Suthfelder Dörfer sei gut, sagte Schlüter. Als gute Idee habe sich im vergangenen Jahr die Premiere eines Vereinsballs erwiesen – eine Wiederholung soll es am 31. Oktober 2015 geben.

Schlüter sprach erneut den sich häufenden Ärger über Hundekot an und appellierte an die Halter der Vierbeiner, sich beim Gassigehen zumindest ein Stück weit von den Siedlungen zu entfernen. Auch wild entsorgter Müll bilde nach wie vor ein Problem. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Bürgermeister will Nachfolger küren lassen

Die Gemeinde Suthfeld bekommt im Herbst dieses Jahres einen neuen Bürgermeister. Amtsinhaber Horst Schlüter möchte bereits mit etwas Abstand zur Kommunalwahl 2016 abtreten und einen Nachfolger wählen lassen.

mehr

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg