Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf 50 Bäume bei Süntelbuchenallee gefällt
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf 50 Bäume bei Süntelbuchenallee gefällt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 02.03.2013
Quelle: par

Von Patrick Rahlf

 

Bad Nenndorf. „Mit einem lachenden und einem weinenden Auge schaue ich mir die Fällarbeiten heute an“, sagte die Baumsachverständige Claudia Amelung, die mit der Leitung des Projektes beauftragt worden ist. Die 50 Lerchen, Kiefern, Birken, Eschen sowie Ahornbäume mussten weichen, damit die Renaturierungsmaßnahmen in der Süntelbuchenallee durchgeführt werden können, so Amelung. „Die neue Generation der Süntelbuchen braucht genügend Platz zum Wachsen. Das Ziel ist ein durchgängiger Allee-Charakter.“

Mit Argusaugen wurden von der Baumsachverständigen im Vorfeld jene Süntelbuchen genau in Augenschein genommen, die neben den rund 50 anderen Bäumen ebenfalls gefällt werden mussten. „Sie sind mausetot und nehmen Platz für die neuen Bäume weg.“ Insgesamt knapp 80 000 Euro betragen die Kosten für das Aufforsten.

Auch ein Kamerateam des NDR war wieder vor Ort, das die komplette Renaturierung bis zum Herbst begleiten wird und einen Dokumentarfilm über Alleen dreht.

Die Baumexpertin Amelung habe nach eigenem Bekunden davon gehört, dass in der vergangenen Woche dutzende Bäume im Bereich der Nenndorfer Esplanade aus Gründen der Verkehrssicherung gefällt worden sind. „Es kommt gerade unglücklicherweise alles zusammen. Dennoch kommen die Baumfällarbeiten der Süntelbuchenallee zugute. Wenn man nichts tut, stirbt sie irgendwann ab.“

Auch Stadtdirektor Bernd Reese liegt viel an der Süntelbuchenallee. „Wir wollen ihre Einzigartigkeit nachhaltig bewahren. Dafür sind Arbeiten nötig.“ Im Herbst soll mit den Neuanpflanzungen begonnen werden.