Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf 50-jährige hatte Glück im Unglück
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf 50-jährige hatte Glück im Unglück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 13.08.2016
Der VW Touareg auf der Mauer der Bäckerei. Quelle: Polizei
Anzeige
BAD NENNDORF

Eine 50-Jährige aus Bad Nenndorf hat den Beamten zufolge am Mittwoch gegen 9.30 Uhr beim Einparken die Kontrolle über ihr Auto verloren und ist damit zur Hälfte über eine Mauer hinaus bis in den Sitzbereich der Bäckerei gerast. Die Verursacherin konnte sich nicht erklären, wie das passieren konnte. Der Polizei gegenüber gab sie an, auf dem Bremspedal gestanden zu haben, als ihr Wagen plötzlich nach vorn schoss.

Die Sache ist aus zweierlei Sicht glimpflich ausgegangen. Einerseits waren die Sitzplätze nicht besetzt, sodass kein Kunde verletzt wurde – die 50-Jährige im Übrigen auch nicht. Außerdem fehlte wohl nur ein kleines Stück, und das Auto wäre vornüber gekippt. Dann wäre der Schaden erheblich höher ausgefallen als die 500 Euro an Mauer und Geländer. Ob eine Reparatur an dem VW nötig war, ermittelte die Polizei nicht. Der Wagen wurde abgeschleppt. r

Bad Nenndorf Freibad-Förderverein - War der Postbote schuld?

In der Diskussion um den wohl untätigsten Verein der Stadt geht es immer diffuser zu. Ist der Kassenwart des Freibad-Fördervereins nun vor Jahren zurückgetreten oder nicht? Der noch immer amtierende Vorsitzende, Bernd Reese, will davon nie Kenntnis erlangt haben, bis der entsprechende SN- Bericht am Wochenende erschien.

13.08.2016
Bad Nenndorf Wetter und fehlende Werbung sind Schuld an mauer Bilanz - Freibadbus soll weiter rollen

Nur 17 Passagiere an 18 Tagen – trotz dieses eher dürftigen Resultats sind die Beteiligten am Projekt Freibadbus nicht unzufrieden. Denn die Premiere hatte mit mehreren Problemen zu kämpfen.

13.08.2016

Das Wasserspiel „Großer Abwasch“ ist floral aufgewertet worden. Die roten Riesen-Vasen, die in den vergangenen Jahren auf der Kurpromenade gestanden hatten, befinden sich jetzt – im Karree postiert – neben dem sogenannten „Tassenstapel“.

13.08.2016
Anzeige