Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
58-jährige Bad Nenndorferin prallt in Sattelzug

Winninghausen / Beide Fahrer leicht verletzt 58-jährige Bad Nenndorferin prallt in Sattelzug

Eine 58-jährige Autofahrerin aus Bad Nenndorf ist am Montagmittag auf der Bundesstraße 65 zwischen den Parkplätzen nach der Landesstraße 392 und der Einmündung Heerstraße in Höhe Winninghausen in den Gegenverkehr geraten.

Voriger Artikel
„Hier gab es nur Gewinner“
Nächster Artikel
„Bad Nenndorf 21“ Antrag auf Bürgerbegehren

Der in den Sattelzug geprallte VW Touran hat nach der Kolliosion nur noch Schrottwert, die Fahrerin wurde leicht verletzt.

Quelle: cap

Winninghausen (cap). Die Bad Nenndorferin prallte in einen entgegenkommenden Sattelzug, dessen Fahrer noch versuchte, nach rechts auszuweichen und dabei in den Graben fuhr. Beide Fahrer kamen mit leichten Verletzungen in Kliniken. Die Bundesstraße 65 war für zwei Stunden in beiden Richtungen gesperrt. Der Sachschaden wird auf etwa 57000 Euro geschätzt.

 Laut Polizei fuhr die 58-Jährige gegen 13.15 Uhr in einem ein Jahr alten VW Touran auf der Bundesstraße 65 in Richtung Bad Nenndorf. Hinter den Parkplätzen zog die Autofahrerin auf trockener Fahrbahn langsam in den Gegenverkehr. Aus Richtung Bantorf kam ein 34-Jähriger mit einem MAN-Sattelzug und leerem, 27 Tonnen Getreide fassenden Muldenauflieger entgegen. Der Lkw-Fahrer aus Bad Münder bemerkte die Situation und wich im letzten Moment nach rechts aus. Dennoch prallte der Touran mit der linken Front in die linke Seite des Lkw-Fahrerhauses. Der 15 Tonnen schwere Sattelzug fuhr auf dem Grünstreifen an einem Baum vorbei in den Graben und wurde vom nächsten Baum unsanft gebremst. Der Touran drehte sich durch die Wucht des Aufpralls entgegen der Fahrtrichtung und kam auf der Fahrbahn zum Stehen. Die 58-Jährige konnte nicht mehr aus eigener Kraft aus dem Wrack steigen. Der 34-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu.

 Die alarmierten Ortsfeuerwehren aus Winninghausen, Hohenbostel und Barsinghausen rückten mit 30 Einsatzkräften an. Feuerwehrleute befreiten die Autofahrerin, die anschließend mit Prellungen in einem Rettungswagen ins Kreiskrankenhaus nach Stadthagen gebracht wurde. Der Lkw-Fahrer kam mit einem Schleudertrauma ins Robert-Koch-Klinikum in Gehrden.

 Ein Bergungsunternehmen schleppte den total zerstörten VW Touran ab. Der Sattelzug einer landwirtschaftlichen Spedition wurde mit einem Lkw-Abschleppwagen aus Rodenberg aus dem Graben gezogen und abschleppt.

 Die Straßenmeisterei Wennigsen stellte vor Ort fest, dass der von der Sattelzugmaschine angefahrene und schräg stehende Baum entwurzelt ist. Die etwa zehn Meter hohe Linde wird morgen gefällt. Für die Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge war die Bundesstraße 65 in diesem Abschnitt für etwa zwei Stunden voll gesperrt.

 Unfallursache ist laut Polizei die Unachtsamkeit der 58-jährigen Autofahrerin. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden an den Fahrzeugen und dem Baum auf etwa 57 000 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg