Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
A 2: Lastwagen prallt in Schwertransporter

Bad Nenndorf / Unfall A 2: Lastwagen prallt in Schwertransporter

Ein Sattelzug ist am Mittwochabend auf der Autobahn 2 an der Ausfahrt des Parkplatzes Bückethaler Knick in einen Schwertransporter gefahren. Der Fahrer des Schwertransporters wurde dabei leicht verletzt. Ein 50 Meter langes Rotorblatt für eine Windenergieanlage und der Trailer wurden beschädigt. Rund 50 Holzpaletten stürzten vom Sattelzug auf die Fahrbahn.

Voriger Artikel
Eine halbe Sekunde zu spät gelenkt
Nächster Artikel
Ende des Preisverfalls

Bad Nenndorf (cap). Der 54-jährige Fahrer des Schwertransporters startete laut Polizei gegen 20.45 Uhr vom Parkplatz Bückethaler Knick in Richtung Dortmund. Geladen hatte er ein 50 Meter langes und neun Tonnen schweres Rotorblatt für eine Windkraftanlage. Bei der Ausfahrt vom Parkplatz in Richtung Dortmund musste der 55 Meter lange Spezialtransporter bereits am Beginn der Beschleunigungsspur auf den Hauptfahrstreifen fahren. Diese Situation erkannte ein 40-jähriger Sattelzugfahrer aus Polen zu spät.

Der Lastwagen prallte seitlich gegen die Fahrerseite des Führerhauses und touchierte den Trailer sowie das Rotorblatt. Dabei wurde die Plane des mit Holzpaletten voll beladenen Sattelzuges fast auf der gesamten Länge aufgerissen. Einige Spanngurte rissen weg, etwa 50 Holzpaletten stürzten auf die A 2. Die dabei zu Kleinholz zerstörten Paletten wurden auf einer Länge von 40 Metern über alle drei Fahrstreifen verteilte.

Nach der Versorgung in einem Rettungswagen konnte der 54-jährige Fahrer des Schwertransporters das Gespann noch rückwärts auf eine Grünfläche des Parkplatzes bugsieren. Dann kam der Fahrer zur Untersuchung in ein Krankenhaus.

Polizeibeamte und Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Lauenau sammelten das Kleinholz von den Fahrbahnen auf. Es bildete sich ein etwa vier Kilometer langer Stau. Gegen 23.30 Uhr war die Autobahn wieder frei befahrbar. Die Polizei ermittelt noch, ob der Schwertransport sachgerecht abgesichert war, und schätzt den Sachschaden – vorbehaltlich des Schadens am Rotorblatt – auf etwa 55 000 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg