Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Alphörner: Aus Holz gemachte Blechbläser
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Alphörner: Aus Holz gemachte Blechbläser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 01.11.2012
Stilecht gekleidet lassen zwei Bad Nenndorfer Blasmusiker echte Alpenstimmung aufkommen, als sie riesige Alphörner schultern.  Quelle: ems
Anzeige

Bad Nenndorf (ems). Ein stimmungsvolles Bild bot sich dem Publikum. Und das traditionelle Konzert war in diesem Jahr sogar um eine Attraktion reicher war. Stilecht in „Krachlederne“ gekleidet und mit einfühlsamen Spiel, ließen zwei der Bad Nenndorfer Blasmusiker einen Hauch echter Alpenstimmung aufkommen, als sie riesige Alphörner schulterten.

Obwohl fast ausschließlich aus Holz, werden die mehr als drei Meter langen Alphörner wegen Art der Tonerzeugung zu den Blechblasinstrumenten gezählt, wie Bastian Breves erklärte. Auf den alpenländischen Instrumenten könnten bis zu 16 Naturtöne erzeugt werden. Im Kurhaussaal überzeugten die mächtigen Hörner mit harmonischen Gleichklang mittels „Alphornpolka“.

Immerhin sieben Naturtöne entlockten die Jagdhornbläser ihren kleinen Fürst-Pless-Hörnern in B-Dur, so Chorleiter Klaus Gehrke. In der zweiten Konzerthälfte zauberten die Grünröcke dann konzertante Töne mit den größeren Parforcehörnern. „Kein schöner Land“ hieß es da, und ebenso gemütlich wie es begonnen hatte, ließen die Musikanten den Nachmittag mit vereinten Kräften ausklingen.

Das Jagdhorncorps tritt nochmals am Sonnabend, 10. November, um 17 Uhr in der katholischen Kirche in Lauenau und am darauffolgenden Sonntag um 10 Uhr in der evangelischen Kirche Beckedorf auf.

Anzeige