Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Auch ohne Blockbuster zum Kino-Preis
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Auch ohne Blockbuster zum Kino-Preis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 25.06.2017
Silke Busche nimmt den Preis von Nordmedia-Geschäftsführer Thomas Schäffer entgegen. Quelle: Fotostudio Schwarzenberger
Anzeige
BAD NENNDORF

Die mit insgesamt 72.000 Euro dotierten Preise wurden für die Gestaltung hervorragender Jahresfilmprogramme und besonderer Filmreihen vergeben. Regisseur und Produzent Holger Tappe überreichte mit Thomas Schäffer, Geschäftsführer der Nordmedia, die Urkunden an die Kinobetreiber.

„Die niedersächsische Kinolandschaft ist so vielfältig wie ihre leidenschaftlichen und kompetenten Kinomacher“, erklärt Nordmedia-Geschäftsführer Thomas Schäffer. Nicht nur in den Städten, sondern besonders auch in der Fläche werde exzellentes Kino geboten – dieses großartige und keineswegs selbstverständliche Engagement werde jedes Jahr durch die Kinoprogrammpreise gewürdigt.

Die Preisverleihung geht jedes Jahr in einer anderen Kinostätte über die Bühne und so auch häufig auf dem Lande – in diesem Jahr war der Veranstaltungsort das Kino am kleinsten Ort im Gebiet der Nordmedia: die Lichtburg in Quernheim. „Ein wieder einmal ganz besonderer Rahmen“, fand Schäffer.

Das kommunal betriebene Kino in Bad Nenndorf gestaltet sein Programm abseits der gängigen Blockbuster und zeigt vor allem auch viele deutsche Filme. Darüber hinaus gibt es Sonder-Vorführungen wie den sonntäglichen Familienfilm, den Kino-Kaffeeklatsch und die zuletzt eingeführte Kino-Matinee.

Im Juli ist aber erst einmal Sommerpause. Die letzten Vorführungen sind am Freitag, 30. Juni, um 18.30 Uhr „La La Land“ und um 20 Uhr „Willkommen bei den Hartmanns“. Diese beiden Filme laufen auch am vorherigen Donnerstag, dann zur jeweils anderen Startzeit. gus

Anzeige