Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Ausgleichsflächen an der Aue kaufen?

Bad Nenndorf / Rodenberger Aue Ausgleichsflächen an der Aue kaufen?

Während die Renaturierung der Rodenberger Aue zwischen Auhagen und Mittellandkanal abgeschlossen ist (wir berichteten), beschäftigt das Thema nun den Umweltausschuss in Bad Nenndorf. Vertreter der Unteren Wasserbehörde des Landkreises sowie des Unterhaltungsverbandes 53 West- und Südaue haben den Ausschussmitgliedern Möglichkeiten der Renaturierung aufgezeigt.

Bad Nenndorf (kil). Matthias Dornbusch, Sachbearbeiter der Unteren Wasserbehörde, riet, Ausgleichsflächen der Gemeinde bevorzugt an die Aue zu legen. Ob Bad Nenndorf bereits derartige Flächen besitzt, konnte Stadtdirektor Bernd Reese nicht verlässlich sagen, meinte aber: „Die Fördertöpfe sind noch gut bestückt“.

Dornbusch erklärte: Der Landkreis kümmert sich im Zuge des Niedersächsischen Fließgewässerprogramms seit den Neunzigern um die ökologische Durchgängigkeit von Fließgewässern in Schaumburg. Ursprünglich sollten die damit verbundenen EU-Richtlinien bis 2015, jetzt erst bis 2027 erfüllt sein. Wie kommt der Landkreis dazu, Uferflächen zu gestalten, die nicht dem Kreis gehören? – Kommunen können Flächen erwerben und dem Landkreis kostenfrei zur Renaturierung überlassen. Da die Aue zu den Prioritätengewässern zählt, sind die Fördermöglichkeiten für Renaturierungsmaßnahmen gut – sogar bis zu 90 Prozent. Allerdings muss der Träger eine Vorfinanzierung leiste. Der Landkreis hat dafür ein Budget im Haushalt. Eine komplette Renaturierung der Rodenberger Aue bis 2020 hält Dornbusch für realistisch.

Die Stadt Bad Nenndorf sollte ihm zufolge bei freien Flächen an der Aue „zuschlagen“. Als „Leuchtturmprojekt“ führte er das Beispiel Hohnhorst an. Die Gemeinde hat dort einen ganzen Pool an Ausgleichsflächen an der Aue gekauft und praktisch „sich selbst überlassen“. Die Vorteile: Die Aue kann sich wieder natürlich entwickeln, der Hochwasserschutz wird gefördert und der Gemeinde kommen die Ökopunkte der Ausgleichsflächen zugute.

Ähnliches kann sich der Umweltausschuss auch für Bad Nenndorf vorstellen. Bedenken: Finden sich Landwirte, die ihre Randflächen verkaufen? Der Ausschuss beschloss, die Verwaltung zu beauftragen, nach Renaturierungsmöglichkeiten zu suchen und Gespräche mit Landbesitzern über möglichen Flächenankauf zu führen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg