Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
„Auszeit“ soll ein offenes Atelier werden

Bad Nenndorf / Eindrücke „Auszeit“ soll ein offenes Atelier werden

Das Atelier „Auszeit“ öffnet am Sonntag, 12. Oktober, erstmals seine Türen an der Rodenberger Allee 16 in Bad Nenndorf. Von 12 Uhr an bis 19 Uhr sind Kunstinteressierte und sonstige Neugierige eingeladen, sich einen Eindruck von der neuen Ausstellungs- und Arbeitsstätte zu verschaffen. Betreiberin ist Editha Matthias-Weber.

Voriger Artikel
Kurhaus nur 8200 Euro wert
Nächster Artikel
Wie viel Feuerwehr braucht Nenndorf?

Bad Nenndorf. In der „Auszeit“ soll künstlerisches Gestalten auf Porzellan und Leinwand mit Acryl, Eitempera, Öl und anderen Materialien im Fokus stehen. Eitempera ist eine Farbe, die unter anderem aus Eigelb und Leinöl besteht. Die „Auszeit“ ist als offenes Atelier angelegt, Hobbykünstler sind eingeladen, dort zu arbeiten. Darüber hinaus sind Kurse und Workshops geplant. Für die Eröffnung wird um eine formlose Anmeldung an atelier.auszeit@gmx.de gebeten . gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg