Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Bäume auf Harms-Areal gefällt

Forstarbeiten Bäume auf Harms-Areal gefällt

Auf dem Harms-Gelände, das im Gespräch ist, Standort einer 150 Millionen Euro teuren Naturheilkunde-Klinik zu werden, sind bereits die Bäume hinter der früheren Möbel-Fabrik gefällt worden.

Voriger Artikel
Kreis will Hallenbad langfristig an Stadt abgeben
Nächster Artikel
Anwältin Sandra Glitza spricht über Gesundheitsleistungen

So frei war der Blick auf die Fabrik-Ruine noch nie.

Quelle: gus

Bad Nenndorf (gus). Ob der Kahlschlag mit dem Prestige-Projekt einer internationalen Investorengruppe zu tun hat, ist indes unbekannt. Er kam aber zumindest zur Unzeit.

 Der Landkreis hatte die Arbeiten stoppen lassen, erklärte dessen Sprecher, Uwe Heimann, auf Anfrage. In der Brut- und Setzzeit (April bis Oktober) seien Baumfällungen untersagt. Das Verbot hat offenkundig nicht allzu viel verhindert, denn der Großteil der Bäume ist verschwunden. Die Fabrik-Ruine ist vom ehemaligen Bahndamm aus so gut zu erkennen wie noch nie zuvor. Da lässt sich eingehend darüber sinnieren, dass auf dem wüsten Gelände in ein paar Jahren renommierte Ärzte wohnen und vielleicht sogar Hollywood-Stars behandeln sollen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
150-Millionen-Euro-Projekt

Mit der überraschenden Ankündigung, ein 150-Millionen-Euro-Projekt an der B65 bei Bad Nenndorf umsetzen zu wollen, hat der Eigentümer des Harms-Geländes, Pal Pinke, auch die Debatte um die Zukunft dieses Areal vorerst beendet.

mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg