Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Bald wieder Leben in der Bude

Bad Nenndorf / Eröffnung Bald wieder Leben in der Bude

Schon seit mehr als zwei Jahren bietet sich Bad Nenndorfern an der Rodenberger Allee gleich neben der Sparkassen-Filiale das unschöne Bild einer Bude mit dauerhaft geschlossenen Fenstern und alten Werbetafeln. Demnächst soll dieser ehemalige Kiosk nun wieder mit neuem Leben gefüllt werden: Sali und Meri Salim wollen die Bude Mitte Mai eröffnen. 

Voriger Artikel
Spanien zeichnet Stipendiatinnen aus
Nächster Artikel
Tanzsongs in der Wandelhalle

Verschönerungsarbeiten mit vereinten Kräften: Familie Salim will den eigenen Kiosk Mitte Mai eröffnen. Tochter Özlem (von links), Vater Sali und Mutter Meri machen Frühjahrsputz.

Quelle: ems

Bad Nenndorf. Bad Nenndorf (ems).   Am Sonnabend nahm das seit rund 20 Jahren in Schaumburg lebende Paar die ersten Verschönerungsmaßnahmen im Außenbereich in Angriff. Die Eheleute, die ursprünglich aus Bulgarien stammen, wollen mit diesem Geschäft den Weg in die Selbstständigkeit wagen. „Wir planen zukünftig bereits ab 5 Uhr morgens belegte Brötchen und andere Frühstücks-Spezialitäten an unsere Kunden zu verkaufen“, lautete die Auskunft der beiden tatkräftigen Nenndorfer.

 Tochter Özlem stand den Eltern hilfreich zur Seite, während ihre Schwester Kathi zur selben Zeit im Gymnasium Bad Nenndorf in den Abitur-Prüfungen saß. Der Kiosk soll Mitte Mai eröffnet werden. Einige Extras wurden in Aussicht gestellt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg