Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Bauanträge sind unterschrieben

Kurhaussanierung Bauanträge sind unterschrieben

Die Stadt Bad Nenndorf hat die Bauanträge für die Kurhaussanierung unterschrieben und abgeschickt. Dies geschah nunmehr gut vier Jahre nach dem Bürgerentscheid für den Erhalt des Gebäudes.

Voriger Artikel
Der Herbst hält Einzug
Nächster Artikel
Donnerschlag

Die neuen Gebäudeansichten zeigen, wie das Kurhaus bald aussehen soll. Neu im Vergleich zu den Vorentwürfen sind das Restaurant samt Außenbereich und der schräge Verlauf der Treppenanlage neben der Promenade.

Quelle: pr.

BAD NENNDORF. „Nach vielem hin und her und sehr vielen Sitzungen habe ich heute nach vier Jahren die Bauanträge für das Kurhaus gemeinsam mit Herrn Utas vom Büro pm und meiner Kollegin Frau Sarah Gornig unterschrieben“, teilte Stadtdirektor Mike Schmidt mit. Und weiter: „Wir freuen uns auf ein modernes Haus, welches unsere Innenstadt weiter beleben wird.“
Gerade erst war wieder Unruhe unter den Befürwortern der Sanierung aufgekommen – anlässlich der Bundestagswahl. Denn die Kurhaus-Sanierung hat etwas gemeinsam mit der umstrittenen Pkw-Maut: Beide Vorhaben wurden bereits zur Bundestagswahl 2013 angeschoben, sind aber noch immer nicht umgesetzt. Beim Urnengang vor vier Jahren hatten die Bad Nenndorfer per Bürgerentscheid die Sanierung des Kurhauses beschlossen. 60,4 Prozent der Teilnehmer an dem Entscheid waren für die Modernisierung, 39,6 Prozent waren für den Abriss.

Noch kein Baubeginn

Allerdings bedeutet die Einreichung der Bauanträge noch längst nicht den unverzüglichen Baubeginn. Nach Gornigs Angaben rechnet die hiesige Verwaltung mit dem Eingang der Baugenehmigungen für Anfang 2018. Dann müssen die ersten Lose der Sanierungsarbeiten ausgeschrieben werden. Anschließend werden die Angebote sondiert und es wird entschieden, wer den Zuschlag erhält. Mit dem tatsächlichen Beginn der Modernisierung rechnet Gornig „im frühen Sommer“.
Die Bauzeit beträgt voraussichtlich zwei Jahre
Sollte es im Juni nächsten Jahres losgehen, wären dann auch seit dem finalen Ratsbeschluss zur Umsetzung des Bürgerentscheids wiederum 16 Monate verstrichen. Im Februar hatten die Bad Nenndorfer Politiker nach erheblichen Zweifeln an der Finanzierbarkeit der Kurhaussanierung in einer zähen Debatte zugestimmt, dem Bürgerwillen zu folgen. Nur im Fall einer finanziellen Überlastung der Kommune hätte der Rat den Entscheid überstimmen dürfen. Nur in der CDU wurde der Beschluss am Ende noch immer mehrheitlich abgelehnt.

Arbeiten abzustimmen

Die Bauzeit wird inklusive der Herrichtung der Außenanlagen wohl mehr als zwei Jahre betragen. Dies liegt auch daran, dass die Arbeiten mit den im Kurhaus tätigen medizinischen Praxen abgestimmt werden müssen. Aus diesem Grund war auch der Abriss des Ex-Andria-Anbaus verschoben worden.
Denn nach dem Entfernen dieses Gebäudeteils hätte die Arztpraxis Werner mit einer teilweise offenen Flanke dagestanden. Frühestens im Sommer 2020 wird die wohl mehr als sechs Millionen Euro teure Sanierung komplett umgesetzt sein. Dann wären seit dem Bürgerentscheid sieben Jahre vergangen. Doch die neuen Entwürfe des Büros pm legen nahe, dass das Ergebnis das Warten belohnt wird. In den jetzt vorliegenden Ansichten der Gebäudefront ist beispielsweise auch das geplante Restaurant berücksichtigt worden.
Von dessen Terrasse aus können die Gäste dann sowohl in den Kurpark als auch auf die Promenade schauen. Als Betreiber des Restaurants hat die Stadt einen Lauenauer Gastronomen ins Boot geholt. Bereits für September 2019 ist die Eröffnung geplant. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg