Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Bautzen nimmt sich Bad Nenndorf als Vorbild
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Bautzen nimmt sich Bad Nenndorf als Vorbild
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 28.10.2016
Anzeige
BAD NENNDORF/BAUTZEN

Die dortige CDU fordert, dass bei künftigen Aufmärschen ein Spendenlauf initiiert wird und beruft sich dabei explizit auf die hiesige Kurstadt.

Einem Bericht der Sächsischen Zeitung zufolge will die CDU nach dem Vorbild Bad Nenndorfs künftig einen Spendenlauf initiieren, um die rufschädigenden Auseinandersetzungen beider Lager zu beenden.
Dabei handelte es sich um eine Idee der Organisation Exit. Diese rief lokale Aktivisten im Kampf gegen Rechtsextremismus auf, Spender zu akquirieren, die für jeden Meter, den die Neonazis bei ihrem Aufmarsch 2015 zurücklegten, Geld zahlten. Dieses kam Exit zugute – die Organisation unterstützt aussteigewillige Nazis. Beworben wurde das Ganze als „unfreiwilligster Spendenlauf Deutschlands.“

Mit Verweis auf den Umstand, dass Bad Nenndorf dieses Jahr keinen rechten Aufmarsch hatte, will die Bautzener CDU nun einen eigenen Spendenlauf. Allerdings war Bad Nenndorf nicht die Premiere, denn 2014 hatte Exit bereits eine solche Aktion in Wunsiedel gestartet. Und ob der Spendenlauf der Hauptgrund für das Aus des Aufmarsches war, ist zweifelhaft. Ferner unterscheidet die Bautzener CDU nicht explizit zwischen rechtem und linkem Extremismus. gus

Anzeige