Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Besseres Bild für mehr Spektakel

Phönix-Kino Besseres Bild für mehr Spektakel

Ausgewiesenen Cineasten wird es schon aufgefallen sein, doch auch die übrigen Filmliebhaber in der Kurstadt können sich im September einen Eindruck von der neuen Leinwand des Phönix-Kinos machen. Jene wurde in der Sommerpause ausgetauscht und besticht nun durch eine deutlich bessere Bildqualität, welche gerade bei Streifen wie „Dunkirk“ besonders zum Tragen kommt.

Voriger Artikel
Top-saniertes Juwel
Nächster Artikel
96 Leuchten werden ausgetauscht

James D’Arcy (links) und Kenneth Branagh sind zwei Hauptakteure in „Dunkirk“.

Quelle: Melinda Sue Gordon/Warner Bros. Pictures/AP/dpa

BAD NENNDORF. In dem Film von Star-Regisseur Christopher Nolan dreht sich alles um die Evakuierung der englischen Truppen von der nordfranzösischen Stadt Dünkirchen während des Zweiten Weltkriegs. Von den Nazis eingekesselt, warteten dort im Jahr 1940 mehr als 300000 Soldaten auf Rettung. Mittels dreier verschiedener Zeitebenen stellt Nolan in ungewöhnlicher Perspektive die Schrecken des Krieges dar und schafft es dabei, den unbedingten Wunsch der eingekesselten Soldaten, endlich nach Hause zu können, bildgewaltig einzufangen. „Dunkirk“ ist am 7. und 12. September um 18 Uhr sowie am 8. und 13. September um 20.30 Uhr im Bad Nenndorfer Lichtspielhaus zu sehen.

Außerdem dürfen sich die Besucher auf den die britische Produktion „The Party“ freuen. Um ihre Ernennung zur Gesundheitsministerin im Schattenkabinett zu feiern, lädt die ehrgeizige Politikerin Janet enge Freunde und Mitstreiter in ihr Londoner Stadthaus ein. Allerdings erwartet dort alle Besucher ein Abend voller großer Enthüllungen. Die Termine: 7. September und 12. September um 20.30 Uhr sowie 8. September und 13. September um 18 Uhr.

Ein Programm für Jung und Alt

Auch eine deutsche Produktion hat es ins Programm geschafft. Während sonst oft Nischen-Filme gezeigt werden, dürften die meisten Zuschauer hiervon bereits gehört haben: In „Die Bullyparade – Der Film“ geben sich alle Helden der Comedeyshow, unter anderem Sissi, Captain Kork und Old Shatterhand, ein Stelldichein. Die Termine: 28. September und 3. Oktober um 20.30 Uhr sowie 29. September und 4. Oktober um 18 Uhr.

Mit „Ostwind 3 – Aufbruch nach Ora“ möchte das Lichtspielhaus am 3., 10., 17., und 24. September jeweils ab 15 Uhr Jungen und Mädchen begeistern. Bei der Kino-Matinee am 17. September läuft um 11 Uhr „Final Portrait – Alberto Giacometti“. Der Eintritt beträgt 7,50 Euro pro Person. Zum Kinokaffeeklatsch am 9. September um 14 Uhr wird „Die Reifeprüfung“ zu sehen sein.

Diese Filme werden außerdem gezeigt: „Das unerwartete Glück der Familie Payan“, „Die Geschichte der Liebe“, „Der Wein und der Wind“, Lucky Loser – Ein Sommer in der Bredouille“, Ein Sack voll Murmeln“, „Der Stein von Indien“, „Tulpenfieber“. js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg