Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf „Beste Saison, die wir je hatten“
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf „Beste Saison, die wir je hatten“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 22.11.2012
Haben ein Problem mit dem Vollmond: Heinz Lübke (links) und Michael Zeuschner. Quelle: lmh
Anzeige
Waltringhausen (lmh)

Zum fünften und letzten Mal haben sich die Laienspieler mit dem Thema „Sternenhimmel“ auseinandergesetzt. Ob die „vollmondbedingte Inkontinenz“ eines Wasserhahns, die feinfühlige Dorothea (Erika Winkler) um den Schlaf und ihren Mann (Michael Zeuschner) um den Verstand brachte oder ob die Konferenz der Planeten allzu menschliche Züge der Himmelskörper verriet – immer waren die 15 Akteure mit Herzblut dabei. Auf wie vielfältige Weise sich das gewählte Thema interpretieren lässt, zeigte die kreative Theatertruppe mit einem nächtlichen Gespräch der Nadelbäume ebenso wie mit einem Blick auf die tägliche Arbeit des Petrus (Thomas Volpini) an der Himmelspforte. Hinter der Bühne sorgten zahlreiche Helfer unter anderem für liebevoll gestaltete Dekoration und einen reibungslosen Ablauf.
Petra Röhrbein, Chefin der „Theaterkiste“, zeigte sich vollauf zufrieden. „Das war mit die beste Saison, die wir je hatten“, resümierte sie. Die Nachmittagsvorstellung sei wieder sehr gut angenommen worden. „Wir hatten mehr als hundert Leute hier zum Kaffeetrinken, dabei wollten wir das letztes Jahr schon abschaffen, weil nur wenige kamen.“ Auch zum Frühstückstermin füllten 80 Gäste den Saal.
Im kommenden Jahr jährt sich die Gründung der „Theaterkiste“ zum 20. Mal. „Und das wollen wir auch groß feiern“, kündigte Petra Röhrbein an. Am Sonnabend, 16. Februar soll es eine Kostümparty mit Live-Musik geben, am Sonntag, 24. Februar, folgt ein Kommers.
Auch die Termine für die Theatervorstellungen im März stehen schon fest: am Sonntag, 10. März, um 10 Uhr mit Frühstück, am Sonntag, 15. März, um 15 Uhr mit Kaffeetrinken und am Sonnabend, 16., Freitag, 22., und Sonnabend, 23. März, jeweils um 20 Uhr. „Theaterkistenklassiker“ sollen dann auf dem Programm stehen.

Anzeige