Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf „Bösen Schwestern“ warten aufs Christkind
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf „Bösen Schwestern“ warten aufs Christkind
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 19.12.2014
Die „Bösen Schwestern“ warten aufs Christkind. Quelle: pr.
Anzeige

Bad Nenndorf. Am Freitag, 26. Dezember, sind die beiden „Damen“ um 19.30 Uhr mit ihrem Weihnachtsprogramm „Wir warten aufs Christkind“ im Kurtheater zu Gast.

Während sich die Bewohner des Herz-Maria-Jesu-Altenheims auf das traditionelle Päckchen-Wichteln freuen, weilt Heimleiterin Löhlein nach wie vor in der geschlossenen Anstalt, und Pastor Laube muss seine Strohsterne dieses Jahr in ein vergittertes Fenster hängen. Wie gut, dass Bürohilfskraft Magda Anderson und ihre beste Freundin, die leicht vergessliche ungarische Exil-Chansonette Anita Palmerova, alles im Griff haben.

Das Kaminzimmer ist geschmückt, die Familienangehörigen sind satt, und die eingeladenen Obdachlosen freuen sich, dass es schön warm und trocken ist. Doch noch stehen einige ungeklärte Fragen zwischen den Heimbewohnern und einem gediegenen Weihnachtsfest: Wo bleibt der Weihnachtsbaum? Wer stiehlt heimlich Zimtsterne? Wieso kann Magda das selbst gestrickte Jesulein nicht finden? Und wer hat Anitas Haare gesehen?

Ohne Hemmungen, dazu mit Tanz, Musik und Humor laden die beiden „Schwestern“ Anita und Magda in ihre ganz persönlichen Festtagsdramen ein – bis es am Ende doch noch richtig weihnachtlich wird.

Karten gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Info im Haus Kassel sowie in der Wandelhalle für 13 bis 15 Euro. kle

Anzeige