Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Boxen auch für Kurstadt denkbar

Bad Nenndorf Boxen auch für Kurstadt denkbar

Die abschließbaren Fahrradboxen, die die Haster Christdemokraten für den dortigen Bahnhof vorgeschlagen haben, könnten auch für den Bad Nenndorfer Zugstopp ins Gespräch kommen. Stadtdirektor Mike Schmidt findet den Vorschlag ebenso gut wie Polizeisprecher Jürgen Henze.

Voriger Artikel
Dritter Anlauf
Nächster Artikel
Lärm durch Bahn

BAD NENNDORF/HASTE. „Eine schöne Idee der CDU Haste. Grundsätzlich wäre das natürlich auch etwas für Bad Nenndorf“, so Schmidt auf Anfrage dieser Zeitung. Er wolle die Sache vom Bauamt prüfen lassen. Die Haster Christdemokraten hatten in der vergangenen Woche bekannt gegeben, dass sie auf beiden Seiten des Bahnhofs abschließbare Fahrradcontainer installieren lassen wollen (wir berichteten).

Die Gemeinde soll auf Antrag Schlüssel an Interessierte ausgeben – idealerweise funktioniert das System elektronisch. Ob das Ganze kommt und was es die Gemeinde kostet, ist noch offen. Ebenso ist noch nicht geklärt, wie viele Stellplätze es in den Boxen geben soll.

Als Hauptgrund führt die CDU an, dass der Fahrraddiebstahl in Haste eingedämmt werden muss. Das Problem besteht aber auch an der Bad Nenndorfer Bahnstation. Darüber hinaus sollen die Boxen zu weniger Vandalismus an Drahteseln führen.  gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg