Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Brandt zur Versöhnung bei Miegel

Henning Holzhausen reagiert Brandt zur Versöhnung bei Miegel

Der Waltringhäuser CDU-Politiker Henning Holzhausen hat auf die Stellungnahme der Jusos reagiert, wonach Willy Brandt kein Agnes-Miegel-Bewunderer war.

Voriger Artikel
Telefon statt Knöllchen-Drucker
Nächster Artikel
Alles rund um den Miegel-Entscheid

Bad Nenndorf/Waltringhausen. Dem will Holzhausen zwar nicht widersprechen, er bestreitet aber, dass Brandts Besuch im Jahr 1961 als „Betriebsunfall“ zu bewerten ist.

 Die Jusos hatten darauf verwiesen, dass Brandt Miegel aus Höflichkeit am Rande einer Wahlkampftour aufgesucht hatte. Doch der Waltringhäuser CDU-Vize sieht das Treffen eher als Zeichen der Versöhnung. Schließlich habe der spätere Bundeskanzler auch am Rande der Nürnberger Prozesse davon gesprochen, dass die Deutschen kein Volk von Verbrechern seien und lediglich die politisch Verantwortlichen zu bestrafen seien. Miegel müsse – wie jeder andere Mensch – aus ihrer Zeit heraus verstanden werden. Die Schriftstellerin sei geprägt gewesen von der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg mit den Diskussionen um die Versailler Verträge. Hinzu komme die Insellage Ostpreußens, wo Miegel lebte.

 Am Sonntag sollen die Bürger Bad Nenndorfs entscheiden, ob das Miegel-Denkmal im Kurpark bleiben darf.

gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg