Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Brutales Schirmmützen-Duo gibt Rätsel auf

Bad Nenndorf / Ermittlungen Brutales Schirmmützen-Duo gibt Rätsel auf

Der brutale Überfall auf eine 47-jährige Frau aus Bad Nenndorf gibt der Polizei Rätsel auf. Da das Opfer nach einem Schlag auf das Brustbein sofort ohnmächtig geworden war, ist die Polizei weiterhin „dringend auf Hinweise“ von Dritten angewiesen.

Voriger Artikel
Kleiner Zoo kommt ganz groß raus
Nächster Artikel
Energie-Genossenschaft angeregt

Bad Nenndorf (bab). Bisher gab es keine Resonanz auf den Aufruf der Polizei. Alle Beobachtungen, die am Freitag, 15. April, zwischen 9 und 10.45 Uhr in der Straße Hinter den Höfen und in der Nähe gemacht worden sind, könnten von Bedeutung sein. Deshalb bittet die Polizei alle Bürger, auch die als nebensächlich empfundene Begebenheiten oder Begegnungen mitzuteilen.

Die zwei Täter, die an der Tür des Reihenhauses in der Nähe der Stichwege Drei Steine geklingelt hatten, schlugen sofort zu, als die Frau ihnen öffnete. Anschließend fesselten und knebelten sie die 47-Jährige und schleiften sie vom Flur ins Badezimmer. Die schwerverletzte Frau erinnert sich lediglich an zwei große, kräftige und dunkle männliche Gestalten, die Schirmmützen tief ins Gesicht gezogen hatten.

Laut Polizeiangaben sei die Wohnung nicht durchwühlt oder durchsucht worden. Aber die Paketklebebänder, mit denen das Opfer gefesselt wurde und mit denen die Täter auch den Knebel fixierten, stammen aus dem Beständen der Bewohner. Zwar nahmen die Männer ein Laptop, eine Digitalkamera und eine Uhr mit, dass der Raub aber das entscheidende Motiv für die Tat war, können sich die ermittelnden Beamten bei diesem skrupellosen Vorgehen kaum vorstellen.

Wie der Leiter des Kriminalermittlungsdienstes Gerhard Böttcher erklärt, schließe die Polizei nicht aus, dass es Komplizen gab. So könnte jemand vor dem Haus aufgepasst haben, dass die Täter nicht gestört werden. Möglicherweise seien Anliegern fremde Kennzeichen aufgefallen. Nach den Erkenntnissen der Polizei haben die Täter das Haus durch die Eingangstür wieder verlassen.

Wie lange sie sich in dem Gebäude aufgehalten haben, ist nicht genau einzugrenzen. Hinweise nimmt das Kommissariat unter der Telefonnummer (05723) 94 610 entgegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg