Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
DGB-Kundgebung verlief störungsfrei

Bad Nenndorf DGB-Kundgebung verlief störungsfrei

Wie auch die Polizei im Vorfeld erwartet hatte, verlief die angemeldete Kundgebung des DGB am Sonnabend ruhig, störungsfrei und ohne besondere Vorkommnisse.

Voriger Artikel
Klare Argumente gewünscht
Nächster Artikel
Weiter Flagge zeigen

Symbolbild

Quelle: DPA

BAD NENNDORF. Nachdem bereits im vergangenen Jahr der sogenannte Trauermarsch der rechten Szene mangels Interesse der früheren Teilnehmer ausgefallen war, fand auch in diesem Jahr keine rechte Veranstaltung statt. Die Gegenkundgebung, auf der unter anderem die niedersächsische Kultusministerin, Frau Heiligenstadt und der Landrat des Landkreises Schaumburg, Jörg Farr, redeten, wurde von etwa 120 Personen besucht.

Der Kundgebungsplatz in der Poststraße vor dem Wincklerbad war durch die Stadt gesperrt worden. Zu Verkehrsbeeinträchtigung kam es nicht. Polizeiliche Maßnahmen mussten nicht getroffen werden. Polizeieinsatzleiter Michael Panitz zieht eine sehr positive Bilanz. "Der über 10 Jahre dauernde bürgerliche Widerstand gegen die rechte Szene hat sich bezahlt gemacht, in unserer Kurstadt ist wieder Ruhe eingekehrt", zieht er ein Resumee.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg