Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
DLRG investiert fünf Millionen Euro

Ausbau des Bildungswerkes DLRG investiert fünf Millionen Euro

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) investiert fünf Millionen Euro in die Erweiterung des Bundeszentrums in Bad Nenndorf. Im kommenden Frühjahr sollen die Arbeiten an einem Anbau beginnen, mit dem das Bildungswerk der DLRG erweitert wird.

Voriger Artikel
„Beerdigung“ nur verschoben?
Nächster Artikel
Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall

DLRG-Geschäftsführer Ludger Schulte-Hülsmann (von links) zeigt Mike Schmidt und Jörg Farr das Modell des DLRG-Anbaus.

Quelle: tro

Bad Nenndorf. Die Pläne für den Ausbau des Bildungswerkes stellte der Bundesverband am Donnerstag der Öffentlichkeit vor.

Das Bildungswerk dient der Aus-, Fort- und Weiterbildung der Verbandszugehörige. Im vergangenen Jahr nahmen rund 2000 Mitglieder an Lehrgängen im Bildungswerk teil und qualifizierten sich dadurch für ehrenamtliche Tätigkeiten. Im Anbau wird zusätzlicher Raum für Tagungen geschaffen. Der Eingang zum Hotel „Delphin“ wird zudem in den Neubau verlegt, dort wird eine neue Rezeption eingerichtet. Außerdem wird das Übernachtungsangebot um 20 Zimmer erweitert. Barrierefrei und energieeffizient soll der Anbau werden. „Für Übernachtungs- und Tagungsangebote muss man mit der Zeit gehen“, lobte Landrat Jörg Farr die Pläne.

Arbeitsplätze in Gastronomie und Hotelbetrieb

Darüber hinaus wird das Gastronomieangebot um eine Cafeteria und Bar erweitert, einschließlich Freizeitbeschäftigung wie Darts, Kicker und Billard. Durch diesen Ausbau werden auch neue Arbeitsplätze entstehen, insbesondere in der Gastronomie und im Hotel, erklärte Ludger Schulte-Hülsmann, DLRG-Generalsekretär und Geschäftsführer. Aktuell sind dort rund 100 Mitarbeiter beschäftigt. „Unsere wachsenden Aufgaben werden das weiter stabilisieren“, so Schulte-Hülsmann.

Samtgemeindebürgermeister Mike Schmidt sieht in der Erweiterung ein klares Signal für die Standortsicherheit Bad Nenndorfs. Bis die Bagger anrücken, wird aber noch etwas Zeit vergehen. Zunächst wird ein Teil der bestehenden Gebäude abgerissen. Dann wird in der entstandenen Lücke neu gebaut. Start soll laut Schulte-Hülsmann in den kommenden Osterferien sein.

Bis zur Fertigstellung gehen wohl etwa anderthalb Jahre ins Land. „Das ist ein ehrgeiziges Ziel“, so der Generalsekretär. Einen kleinen Einblick gewährte er auch in zukünftige Ziele der DLRG-Bundesgeschäftsstelle, denn „das nächste Projekt steht schon in den Startlöchern“. Eine Fahrzeug- und Materialhalle soll auf einer Freifläche auf dem DLRG-Gelände gebaut werden. Diese soll für eine gemeinsame Einsatzgruppe von DLRG und THW genutzt werden. Außerdem ist ein DLRG-Museum auf dem Gelände vorstellbar, so Schulte-Hülsmann.  göt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg