Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Denkmalpflege erlaubt direkte Wegverbindung
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Denkmalpflege erlaubt direkte Wegverbindung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 02.09.2015
Für die großen Feste legt die Kur- und Tourismusgesellschaft künstliche Wege zur Schlösschen-Terrasse an. Quelle: gus
Anzeige
Bad Nenndorf

Nach Angaben von Stadtdirektor Mike Schmidt ist bei einem Ortstermin über diesen Wunsch gesprochen worden. Denn seit der Sanierung des Landschaftsgartens fehlt eine solche Verbindung. Zwar gibt es den geschlängelten Weg quer über die Wiese, doch diese Strecke ist manchem Spaziergänger möglicherweise zu lang.

Bei großen Festen reagiert die Kur- und Tourismusgesellschaft auf ihre Weise: Sie legt einen künstlichen Pfad hoch zum früheren kurfürstlichen Landsitz an, auf dem die Besucher quasi wie auf einem Empfangsteppich zum Schlösschen spazieren können. Vor der Sanierung gab es immerhin einen Weg, der in gerader Linie vom Rand des damals zentralen Brunnens hoch zum ehemaligen Standort des Agnes-Miegel-Denkmals führte.

Eine seitliche Verbindung wäre zumindest aus historischer Sicht am ehesten vertretbar, denn in Landschaftsgärten wurden die Gebäude grundsätzlich seitlich erschlossen. Es hat auch einst einen Weg an der Seite des Kurhauses bis zum Schlösschen gegeben, der aber die Wiese nicht durchschnitten hatte.

Wo genau der neue Weg verlaufen soll, ist aber offen. Auch zu den Kosten lässt sich noch nichts sagen. Darüber hinaus muss das Projekt erst in den politischen Gremien diskutiert werden. Möglicherweise wird der Weg auch erst im Zuge der Kurhaussanierung angelegt – wenn er denn von der politischen Mehrheit gewollt ist. gus

Anzeige