Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Der Herbst hält Einzug

Bauernmarkt in Bad Nenndorf Der Herbst hält Einzug

Die Vorfreude auf den zweitägigen Bauernmarkt in Bad Nenndorf steigt: Am Sonnabend und Sonntag, 7./8. Oktober, 12 bis 19 Uhr, stehen wieder Kürbisse, Einmachware und vieles mehr zum Verkauf bereit. Außerdem bietet die veranstaltende Kur- und Tourismusgesellschaft (KurT) wieder ein großes Rahmenprogramm an.

Voriger Artikel
120 000 Euro für den Skaterpark
Nächster Artikel
Bauanträge sind unterschrieben

Das Organisationsteam mit Silke Busche (von rechts), Heiko Trieschmann, Marlies Matthias und Carsten Finke nimmt Kurs auf den Bauernmarkt.

Quelle: gus

BAD NENNDORF.  125 Aussteller haben sich nach Angaben von KurT-Geschäftsführerin Silke Busche angekündigt. Zu den Neuerungen gehört diesmal eine große Ausstellung in der Wandelhalle, die unter dem Motto „Ross und Reiter im 18. Jahrhundert“ steht. Lebensgroße Pferdefiguren werden dort zu sehen sein, die echten Pferden verblüffend ähnlich sehen. Auch Zaumzeug, Sättel und anderes Zubehör werden gezeigt.

Selbstgemachtes und Eingemachtes

 Herbstzeit ist Erntezeit, und dazu eine wunderschöne Jahreszeit mit prächtigen Farben und dem Duft von erntefrischen Äpfeln, Birnen, Kartoffeln und Pilzen. Selbstgemachtes und Eingemachtes lautet das Motto beim Bauernmarkt – regionale Anbieter landwirtschaftlicher Produkte aus eigener Herstellung sowie dekorativer und kunstgewerblicher Waren sind im Kurpark dabei.

 Herbstliche Leckereien stehen auch bei den Bewirtungsständen im Mittelpunkt. Gerichte rund um die Kartoffel, duftender Zwiebelkuchen, zünftiger Gerstensaft, ofenfrischer Apfel- und Pflaumenkuchen, Käsespezialitäten, Flammkuchen und Wein sollen den Gaumen verwöhnen.

 Auch das musikalische Rahmenprogramm an der Kurmuschel hat für viele Geschmäcker etwas zu bieten. In der Wandelhalle werden die farbenprächtigen Schaumburger Trachten ausgestellt, und die Aalaester Meikens haben die passenden Erklärungen dazu parat.

Herumtollen und Entdecken

 Ein Kinder-Mitmachprogramm, Auftritte von Tieren und eine Streichelwiese bieten zahlreiche Gelegenheiten zum Herumtollen und Entdecken. Am Sonntagnachmittag knattern wieder die Oldtimer-Trecker durch die Kurstadt und sind in der Fußgängerzone zu bestaunen.

 Heinz-Otto Witte steht außerdem mit seinem Hanomag-Trecker am Rondell vor dem Haus Kassel bereit, um Fahrgäste in seinen Planwagen einzuladen. Damit unternimmt er kurze Ausflugstouren rund um Bad Nenndorf. Ein 34 PS starker Motor treibt das Gespann bis auf gemütliche 30 Stundenkilometer an, sodass Jung und Alt die Vorzüge der Kurstadt ausgiebig genießen können.

 Der Bauernmarkt dauert an beiden Tagen von 12 bis 19 Uhr. Die Einzelhändler der Innenstadt öffnen ihre Läden zudem am Sonntag von 13 bis 18 Uhr für einen herbstlichen Bummel. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg