Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Der Offene Bücherschrank hakt noch

Bad Nenndorf Der Offene Bücherschrank hakt noch

Der Offene Bücherschrank steht, doch im Behinderten- und Seniorenbeirat der Kurstadt sind jetzt die „Kinderkrankheiten“ des jüngsten Projekts diskutiert worden. In Kürze soll an dem Ausleihapparat nachgebessert werden.

Voriger Artikel
Volksbank: Eröffnung Ende Oktober
Nächster Artikel
Chance für Gewerbegebiet steigt

Die Klappen der Schrankfächer rasten nicht ein. Daher sollen an den Seiten Riegel installiert werden, die das Zufallen verhindern.

Quelle: gus

Bad Nenndorf. Ein Problem besteht darin, dass zwei Personen benötigt werden, um die Klappen zu öffnen und Bücher herauszunehmen und durchzublättern. Denn die Klappen der einzelnen Fächer rasten nicht ein. Und es braucht auch einiges an Kraft, um diese überhaupt bis zum Anschlag anzuheben. Wer also länger stöbern möchte, muss die ganze Zeit lang die Klappe festhalten.

Der fehlenden Arretierung wollte Eike Driels, eine der Freiwilligen, die den Bestand pflegen, mit Haken entgegenwirken. Damit könnten die Klappen gehalten werden. Wilfried Koch appellierte für Riegel, die an den Seiten installiert werden. Der Beirat stimmte dafür, die genaue Ausführung in die Hände des Tischlers zu legen, der den Schrank konstruiert hat.

Das Problem, das in Haste aufgetaucht ist, sehen die Initiatoren des Nenndorfer Bücherschranks nicht im gleichen Umfang auf sich zukommen. Dort hatten mutmaßlich Flohmarkt-Verkäufer stoßweise Lesestoff entnommen. Gerade hochwertige Bücher seien davon betroffen gewesen. Allerdings steht der Haster Schrank unmittelbar an der Ortsdurchfahrt, das Nenndorfer Pendant befindet sich in der Fußgängerzone.

Driels schlug dennoch vor, die Bücher im Nenndorfer Schrank mit Stempeln zu versehen, um es den Händlern zumindest zu erschweren, die Bücher weiter zu verkaufen. Auch dies befürwortete der Beirat.

Die kostenlose Ausleihstelle wird trotz der Mängel bereits ausgesprochen gut angenommen. Beiratsvorsitzender Klaus-Dieter Salzbrunn berichtete, dass sich am vergangenen Sonntag sogar Schlangen davor gebildet haben. Siegfried Kreft lobte den Standort an der Sparkasse. „Man hat den Eindruck, dass der Schrank dort schon seit Monaten steht“, so Kreft.

Es werden weitere Helfer gesucht, die sich um die Pflege des Bücherbestands kümmern. Dort stehen „viele alte Schinken“, monierte Salzbrunn. Wer Interesse hat, mitzuhelfen, kann sich unter der Rufnummer (05723) 2253 an den Vorsitzenden wenden. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg