Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Der Regen entzieht sich der Festnahme

Bad Nenndorf / Präventionsrat Der Regen entzieht sich der Festnahme

Mehr Pech mit dem Wetter ging gar nicht: Kurz nachdem am Montagvormittag die Feier anlässlich des Weltkindertags im Kurpark begonnen hatte, setzte starker Regen samt Wind ein.

Voriger Artikel
Mit dem Rad durch das Land
Nächster Artikel
Gemeinschaftlich auch Mal am Ton vorbei

Das Panda-Maskottchen kam bei den Kindergartenkindern besonders gut an.

Quelle: gus

Von Guido Scholl

Bad Nenndorf.  Davon ließen sich die Beteiligten aber nicht schocken und zogen ihr Programm so gut es ging durch – lediglich ein geplanter Bewegungsparcours fiel weg.
Der Regen allein wäre nicht so schlimm gewesen. Schließlich gibt es vor der Musikmuschel das Hamburger Dach. Aber der Wind peitschte die Tropfen bis weit auf die überdachte Fläche.

Und dann war da noch die Temperatur, die im einstelligen Celsius-Bereich verharrte. Doch die Mitglieder der Apfelsaft AG des Gymnasiums hatten das ideale Mittel gegen das Frieren: Der per Saftpresse frischt hergestellte Apfelsaft wurde in großen Töpfen erhitzt und wärmte die Feiernden von innen.

Der Weltkindertag am 20. September stand unter dem Motto „Kinder haben Rechte“. Doch alles recht machen konnte ihnen der Polizei-Kontaktbeamte, Jürgen Henze, nun auch wieder nicht. Als ein Schüler fragte „können Sie nicht den Regen verhaften?“, musste Henze passen.

Dass der vom Kontaktbeamten gebuchte „Fußball-Käfig“ (Soccer-Cage) nicht unters Hamburger Dach passte, war nicht weiter schlimm. Die fußballbegeisterten unter den Schülern zogen einfach die Kapuzen über die Köpfe und kickten nach Herzenslust auf dem runden Minifußballfeld. Dieses hat etwa vier Meter Durchmesser und ist mit einem Fangnetz umspannt. Das runde Leder musste in zwei klitzeklein dimensionierte Tore befördert werden.

Die Kindergartenkinder hielten sich nach ihren Vorführungen, die sie auf der Bühne der Muschel gegeben hatten, mit Hüpfen warm und posierten mit dem Panda-Maskottchen des E-Center. Dessen Mitarbeiter boten frisches Obst und Gemüse an. Organisator war der Präventionsrat der Samtgemeinden Nenndorf und Rodenberg.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg