Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Diabetiker bestätigen die Führungsspitze

Bad Nenndorf / Jahresversammlung Diabetiker bestätigen die Führungsspitze

Die Spitze im Schaumburger Bezirksverband des Deutschen Diabetikerbundes bleibt nahezu unverändert. In der Jahresversammlung im Restaurant „Baba’s“ in Bad Nenndorf standen die Zeichen auf Kontinuität. Die Mitglieder wählten Heike Slawitschek-Mulle ersten Vorsitzenden wiederund bestätigten Bernd Oppermann und Manfred Vogt als ihre Stellvertreter.

Voriger Artikel
Keiner knipst das Licht wieder an
Nächster Artikel
„Die Badenden“: Brunnen wieder auf dem Schacht

Blumen für die Vorsitzende: Heide Slawitschek-Mulle erhielt von Bernd Oppermann (links) und Manfred Vogt einen bunten Strauß, für ihre fortgesetzte Vereinstätigkeit seit 1997. © ems

Bad Nenndorf (ems). Nur die Stelle von Karin Harmening blieb vorerst unbesetzt, weil die Schriftführerin aus gesundheitlichen Gründen ihren Rücktritt melden ließ, aber noch niemand für die Nachfolge gefunden werden konnte.

Die Ehrungen für zehn Jahre Mitgliedschaft verlas Slawitschek-Mulle, wobei weder Ute Kattner, Werner Lange oder Monika Kazmierczak zugegen waren. In ihrem Jahresbericht gab die Vorsitzende Auskunft über gemeinschaftliche Veranstaltungen, wie das Sommerfest, die Tagesfahrt mit dem Bus zur Ölmühle Solling in Boffzen oder dem „Weltdiabetestag“.

Seit 2010 bestünden im Bezirksverband Schaumburg drei Diabetiker-Selbsthilfegruppen, nämlich Rinteln, Bückeburg und Bad Nenndorf. Ende des Vorjahres habe der Verein noch 83 Mitglieder gezählt. Im neuen Jahr seien „fünf Personen hinzu gekommen“, wie der Vorstand den 14 Anwesenden vermelden konnte. Neumitglied Siegfried Krefft wurde zum stellvertretenden Kassenprüfer gewählt, Edith Futter (72), ist zweite Kassenprüferin und Johanna Milde die erste.

Die Ämter der Landesdelgierten wurden wie folgt aufgeteilt und gewählt: Slawitschek-Mulle als erste, Oppermann als zweiter Delegierter, Vogt dritter und Krefft gibt auch in dieser Kette den Stellvertreter. Die Berichte aus den Selbsthilfegruppen des Bezirksverbandes standen am Ende der Tagesordnung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg