Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Die Linke schickt erstmals Kandidaten ins Rennen

Bad Nenndorf / Parteien Die Linke schickt erstmals Kandidaten ins Rennen

Der Ortsverein Nenndorf/Rodenberg der Partei Die Linke stellt erstmals eigene Kandidaten für die Kommunalwahlen am 11. September und hofft damit auf einen Einzug sowohl in den Kreistag, als auch in den Nenndorfer Samtgemeinderat, den Rat der Stadt Bad Nenndorf und den Gemeinderat Suthfeld.

Voriger Artikel
200.000 Kilometer auf dem Tacho
Nächster Artikel
Innenminister ignoriert Einladung aus Bad Nenndorf

Olaf Buschmann (von links), Volker Riehs, Jutta Witt, Jens Möller und Florian Lehmann treten bei den Kommunalwahlen an. © pr.

Bad Nenndorf (kcg, r). 2006 kandidierten die Quellparteien der Linken als Wählergemeinschaft Linksbündnis (WGL) und schafften mit je einem Sitz den Sprung in Kreistag und den Rat der Stadt Bad Nenndorf. „Nun strebt die Partei Fraktionsstärke an“, heißt es dazu in einer Pressemitteilung.

Für den Kreistag stellt sich Jens Möller zur Wahl, auf der Liste für die Wahl in den Samtgemeinderat stehen Ortsvereins-Chef Olaf Buschmann, Jutta Witt, Florian Lehmann und Volker Riehs. Witt, Buschmann und Riehs kandidieren außerdem für den Rat der Stadt Bad Nenndorf. WGL-Ratsherr Daniel Püschel steht laut Pressemitteilung aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung. In Suthfeld tritt ebenfalls Florian Lehmann an.

„Wir werden nach den Wahlen eine klare linke Politik verfolgen“, schreibt Buschmann. Hauptthema sei, dafür zu arbeiten, „dass die Naziaufmärsche und -Aktivitäten in Bad Nenndorf und Umgebung ihr baldiges Ende finden.“ Als weitere Schwerpunkte nennt Buschmann die Rekommunalisierung der Strom- und Gasnetze und die Einführung eines zweiten kostenlosen Kita-Jahres als erster Schritt zu einer komplett kostenfreien Kindebetreuung. Zudem will sich Die Linke für eine bessere Anbindung an den Nahverkehr besonders in Hohnhorst einsetzen. Regelmäßige öffentliche Fraktionssitzungen sollen zudem für Transparenz in der Politik sorgen und den Bürgern eine Teilhabe ermöglichen.

Wie Die Linke mitteilt, werden die Kandidaten von heute, 4. August, an jeden Donnerstag ab 19.30 Uhr an der Rodenberger Allee 8 für Gespräche zur Verfügung stehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg