Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Die schöne Seite der Unwetter

Blitze über Bad Nenndorf Die schöne Seite der Unwetter

Der Sommer 2015 gibt wirklich alles: Von nasskalten Tagen mit Höchstwerten nur knapp im zweistelligen Celsius-Bereich über Rekord-Hitze nahe 40 Grad Celsius bis hin zu Sturm, Regen und Hagel.

Voriger Artikel
Start mit Stillstand
Nächster Artikel
Flaniermeile und Feuerwerk

Bad Nenndorf. Nachdem bereits Anfang Juli der Regen einer Gewitterfront dem Bad Nenndorfer Kurpark erheblichen Schaden zugefügt hatte, kam die Kurstadt beim Orkan vor gut zwei Wochen glimpflicher davon. Jetzt tobten die nächsten Gewitter über Bad Nenndorf hinweg, und am Wochenende fing SN-Leser Sebastian Wilk zur Abwechslung einmal die schöne Seite dieses Wetterphänomens im Bild ein: Einen gleißend hellen Blitz am violett getönten Himmel über dem Hochhaus an der Schillerstraße.

Und am Montagabend donnerte und blitzte es gleich wieder. Der Grund ist, dass sich derzeit über Europa kühle Meeresluft mit Sahara-Hitze vermischt. Die Luftmassen reiben aneinander und erzeugen elektrostatische Energie, die sich in Gestalt von Blitzen entlädt. Das zugehörige akustische Phänomen ist der Donner.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg