Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Die verzweifelte Suche nach der Wahrheit

Bad Nenndorf / Dokumentarfilm Die verzweifelte Suche nach der Wahrheit

In seinem Dokumentarfilm „2 oder 3 Dinge, die ich von ihm weiß“ setzt sich der Regisseur Malte Ludin mit der Vergangenheit seines Vaters Hanns Ludin auseinander, der nach dem Zweiten Weltkrieg als Kriegsverbrecher verurteilt und hingerichtet wurde. Der Film wird am Donnerstag, 7. November, um 18.30 Uhr im Kino Bad Nenndorf, Hauptstraße 4, gezeigt.

Voriger Artikel
Ein Banner zurückgegeben
Nächster Artikel
Letzter Feinschliff

Bad Nenndorf. Auf Einladung des Bündnisses „Bad Nenndorf ist bunt“ (BNib) wird der Regisseur persönlich anwesend sein und im Anschluss für eine Diskussion bereitstehen.
Zum Zeitpunkt der Hinrichtung war Malte Ludin noch sehr jung, er selbst weiß kaum noch etwas von seinem Vater. „Heute, als sechzigjähriger Regisseur, macht er sich daran, ein altes Familientabu zu brechen und interviewt seine Mutter wie auch seine Geschwister zu der Vaterfigur“, heißt es in einer Ankündigung von BNib. Der Film zeigt Ludins „verzweifelte eigene Suche nach der Wahrheit und die Schwierigkeit, mit ihr zu leben“.

Er geht der Frage nach, wie viel Schuld der Vater auf sich geladen hat, will wissen, was seine älteren Schwestern wussten oder hätten wissen müssen, und verdeutlicht so anhand seiner eigenen Familie „wie sehr die Schuldfrage des Holocaust auf der Nachkriegsgeneration lastet“.

Der Eintritt ist frei. Neonazis, Mitglieder rechtsradikaler Organisationen und deren Anhänger haben zu der Veranstaltung keinen Zutritt. kle

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg