Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Eine Erfolgsgeschichte

Bad Nenndorf / Bildung Eine Erfolgsgeschichte

Die Stadt Bad Nenndorf beheimatet mit der Schule Schlaffhorst-Andersen eine ganz besondere Bildungseinrichtung. Wer in Deutschland Atem-, Sprech- und Stimmlehrer werden möchte, macht seine Ausbildung in Bad Nenndorf, denn die Schule Schlaffhorst-Andersen ist bundesweit die einzige, an der diese Ausbildung angeboten wird. In ihrer fast 100-jährigen Geschichte war die Schule schon an sieben verschiedenen Orten zu Hause, am längsten jedoch in Bad Nenndorf.

Voriger Artikel
Grund zum Weiterfeiern
Nächster Artikel
Magische Momente

Der Schulchor singt „Odi et amo“ von Carl Orff.

Quelle: jps

Bad Nenndorf (jps). Bei einer Jubiläumsfeier blickten nun Offizielle, Ehemalige, Lehrer und Schüler auf die vergangenen 30 Jahre in Bad Nenndorf zurück. Neben musikalischen Beiträgen gab es bei der Matinée zahlreiche Festreden. Schulleiterin Christiane Mantay betonte die „enorme Entwicklung“, die die Schule in den vergangenen Jahren gemacht habe. Zu verdanken sei dies vor allem auch ihrem Vorgänger, Torsten Bessert-Nettelbeck. Dieser war seit seiner Pensionierung vor drei Jahren zum ersten Mal wieder in Bad Nenndorf und konnte sich vom Wohlergehen der Schule überzeugen.  Für die musischen und sprachlichen Darbietungen der Schüler und Lehrer gab es vom ehemaligen Leiter ein großes Kompliment.

Die Klavierstücke, Musical-Songs und Sprechbeiträge sorgten auch im Publikum für viel Beifall. Lob für die Arbeit gab es auch von Vertretern des Trägervereins CJD (Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands). Der ehemalige Vorsitzende Hartmut Hühnerbein bemerkte in seiner Ansprache, dass der Erfolg der Ausbildung in deren ganzheitlicher Betrachtung des Menschen liege. Dies sei unerlässlich, da die Stimme ein Werkzeug sei, das nur aktiviert werden könne, wenn der ganze Mensch mit sich im Reinen sei. Für Hühnerbein mache dies die Ausbildung an der Schule aus: „Freude am Mensch sein.“ Hühnerbeins Amtsnachfolger Matthias Dargel betonte, dass sich das gesamte CJD ein Beispiel an dieser Schule nehmen könne. Der Atem-, Sprech- und Stimmlehrer sei ein überzeugendes Berufsbild und „wichtig für die Gesundheit der Gesellschaft“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg