Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Empfang für Neubürger soll kommen
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Empfang für Neubürger soll kommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 13.11.2013
Anzeige

Bad Nenndorf. Die Agenda möchte neu zugezogenen Menschen in Bad Nenndorf zum Start einerseits eine Orientierungshilfe bieten, andererseits die Bürger auch grundsätzlich willkommen heißen. Ein Antrag zur Finanzierung und Organisation soll in die politischen Gremien gebracht werden – beispielsweise in den Ausschuss für Jugend, Soziales, Kultur und Sport.

Der Gruppe schwebt ein zentraler Empfang vor, zu dem alle Adressaten eingeladen werden – so wie beispielsweise in Stadthagen, Rinteln und Wunstorf. Bisher hatte es Begrüßungsaktionen beim Kulturfest „Bad Nenndorf ist bunt“ gegeben. Olk hatte vorgeschlagen, diese künftig mit dem Gourmetfest zu verknüpfen.

Anneliese Schröder warf ein, dass dieses Vorhaben am eigentlichen Zweck der Lokalen Agenda vorbeigeht. Diese solle auf Missstände in der Kommune hinweisen. Börner entgegnete, dass ihrer Meinung nach der fehlende Neubürgerempfang durchaus ein Missstand ist.

Auch Polizei-Kontaktbeamter Jürgen Henze bezeichnete dies als gute Idee. Die Menschen kommen in eine neue Kommune und benötigten Ansprechpartner, um sich zurechtzufinden und ihre Anliegen klären zu können. Anlaufstellen wie das Bürgerbüro müssten bei dem Anlass präsentiert werden.

Und auch Vereine und Organisationen sowie Vertreter der Stadt sollen sich vorstellen. Offen ist, in welchem Bereich sich die Kosten bewegen. Allein die Anschreiben kosten Geld, fügte Friedrich Kräft hinzu. Der Rat müsse letztlich ein Budget bewilligen. Für die Neubürger soll die Teilnahme aber in jedem Fall kostenlos sein.  gus

Anzeige