Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Entschieden dagegen, aber mit Bedacht

Bundesverkehrswegeplans 2030 Entschieden dagegen, aber mit Bedacht

Auch nachdem das Bundeskabinett in dieser Woche die dritte Fassung des Bundesverkehrswegeplans 2030 auf den parlamentarischen Weg gebracht hat, bleibt der trassenferne Ausbau der ICE-Strecke Hannover-Minden durch den Norden der Samtgemeinde eine wahrscheinliche Option. Doch dies wollen die Bürger nicht.

Voriger Artikel
Sagenhafte Welt
Nächster Artikel
Ermittlungen zu Großfeuer eingestellt

BAD NENNDORF. Die Bürgerinitiave (BI) „Mit Masse gegen die Trasse“ will sich weiterhin entschieden, aber mit Bedacht dagegen einsetzen. „Wir favorisieren weiterhin den trassennahen Ausbau mit dem bestmöglichen Lärmschutz“, so die Vorsitzende, Katrin Hösl. In einem Treffen sicherte Landrat Jörg Farr kürzlich seine Unterstützung zu, wolle aber auch auf eine schnelle Lösung hinarbeiten, berichtete die Suthfelderin.

Die vier Bürgerinitiativen der betroffenen Region – Bigtab in Bückeburg sowie die BIs Groß Munzel/Holtensen und Minden/Porta Westfalica –lassen sich bei ihrem Engagement auch von externem Sachverstand beraten und diskutieren mögliche Alternativen, so Hösl. Über die Ergebnisse will sie in Kürze berichten. Samtgemeindebürgermeister Mike Schmidt zeigte sich seinerseits ebenfalls enttäuscht über die Verabschiedung des Wegeplans. Er geht aber davon aus, dass nun erst die Arbeit an den Details beginnt. geb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr