Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Ereignisreiches 2015 für die Feuerwehr

An einem Strang ziehen Ereignisreiches 2015 für die Feuerwehr

Auf ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr hat die Ortsfeuerwehr bei ihrer Hauptversammlung zurückgeblickt. Auch der Ausblick auf das Jahr 2016 und die künftigen Anforderungen wurden von Vertretern aus Politik und Verwaltung sowie Ortsbrandmeister Thomas Schweer durchweg als positiv bewertet.

Voriger Artikel
Neujahrsempfang in Bad Nenndorf
Nächster Artikel
Unter falschem Namen in Hotels

 Andreas Markert (von links), Alexander Brückner, Hendrik Kisser, Jason Sucker und Tobias Steffen werden zu Feuerwehrmännern ernannt.

Quelle: ar

Bad Nenndorf. In seinem Bericht beurteilte Schweer den Kauf eines neuen Drehleiterfahrzeugs (wir berichteten) aufgrund der extrem kurzen Beschaffungszeit von 173 Tagen und der großen Kostenersparnis als „rekordverdächtig“ und dankte Stadtdirektor Mike Schmidt dafür, „alle Hebel in Bewegung gesetzt zu haben“. Schweer: „Das ist nicht selbstverständlich.“

Schmidt verwies in diesem Kontext ebenfalls auf die gute Zusammenarbeit von Verwaltung, Politik und Feuerwehr, durch die „dieser riesengroße Erfolg“ zu verzeichnen gewesen sei. Eine Beschaffung über eine europaweite Ausschreibung wäre deutlich teurer geworden und hätte auch wesentlich länger gedauert, lautete sein Fazit.

Auch beim zweiten großen Projekt, dem Bau des neuen Gerätehauses, habe es sich als richtig erwiesen, gemeinsam mit allen Beteiligten die Entscheidung zu treffen, den Planerwechsel durchzuführen (wir berichteten), „um das Chaos zu beenden“.

Bereits im November vergangenen Jahres sei der erste Spatenstich erfolgt, erklärte der stellvertretende Ortsbrandmeister Martin Cronjäger. Im März werde voraussichtlich mit dem Bau der Halle begonnen, sodass eventuell mit dem Einzug noch in diesem Jahr zu rechnen ist.

Für ihre seit 25 Jahren währende Mitgliedschaft wurden Ingo und Michael Tomann sowie Michael Pusch geehrt. Die Ehrennadel für seine 40-jährige Mitgliedschaft erhielt Johann Schweer. Heinrich Schweer wurde für 50 Jahre Zugehörigkeit geehrt. Franz Mai und Harald Löffler erhielten als Dank für 60 Jahre Dienst als aktive Feuerwehrmänner Ehrenurkunden und einen großen Präsentkorb.

Martina Dylla wurde zur Oberfeuerwehrfrau und Ralf Wlotzka zum Oberfeuerwehrmann ernannt. Ebenfalls befördert wurden Patrick Höger und Kevin Kramer – jeweils zum Hauptfeuerwehrmann. Philipp Brendel erhielt die Beförderung zum Löschmeister.ar

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg