Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Feuerwehr pocht auf Übungsturm

Bad Nenndorf Feuerwehr pocht auf Übungsturm

Die Feuerwehr hat den Antrag gestellt, einen Übungsturm auf dem Gelände des Gerätehausneubaus zu errichten. Das Vorhaben würde Kosten in Höhe von 200.000 Euro verursachen.

Voriger Artikel
Wassermassen zerfurchen den Park
Nächster Artikel
Startschuss erst zum Jahreswechsel

Am Wochenende hat eine Rettungshundestaffel auf dem Übungsgelände des THW trainiert. Der Turm ist im Hintergrund zu erkennen.

Quelle: ar

Bad Nenndorf. Der Feuerwehrausschuss befasst sich mit dem Thema am Donnerstag, 9. Juni, 19 Uhr, in öffentlicher Sitzung im Vereinsheim.
Einen geeigneten Übungsturm gibt es zwar bereits in der Kurstadt, und zwar auf dem Trainingsgelände des Technischen Hilfswerks (THW) an der Rotrehre. Laut Stellungnahme der Brandschützer kommen die Bad Nenndorfer Einsatzkräfte dort aber kaum zum Zug. Das wundert die Verwaltung, immerhin nutzen sogar externe Feuerwehren das THW-Gelände. Am vergangenen Wochenende hat dort auch eine Rettungshundestaffel aus Hannover einen Sondierungstag organisiert.

Kosten belaufen sich auf insgesamt 232.000 Euro

Dennoch möchte die Kurstadt-Feuerwehr gern ihren eigenen Übungsturm gebaut bekommen. Die grobe Kostenschätzung der Verwaltung beläuft sich auf 200.000 Euro. Weil zusätzlich auch noch eine Hydrantenpumpe und eine Änderung am Schließsystem gefordert werden, beliefen sich die Extrakosten auf 232.000 Euro, sofern der Ausschuss alle drei Vorhaben durchwinkt.
Das Schließsystem soll auf Chipkarten umgerüstet werden. Dann müssten im Fall des Verlustes eines Schlüssels nicht sämtliche Schlösser getauscht, sondern lediglich die betreffende Chipkarte im System deaktiviert werden. Darüber hinaus sieht die Feuerwehr bessere Möglichkeiten, das Haus vor dem Betreten Unbefugter zu schützen, wenn dort beispielsweise vorübergehend ein Wahllokal eingerichtet wird. Und noch ein Vorteil: Im Alarmfall würden alle Türen für sämtliche Einsatzkräfte unverzüglich freigegeben.

Samtgemeinde hat eigentlich kein Geld, aber...

Ob die Politiker die Wünsche alle so abnicken, wird seitens der Feuerwehr mit Spannung erwartet. Einerseits sind die Übungsmöglichkeiten in einem Turm, wie ihn sich die Brandschützer wünschen, vorgeschrieben. Andererseits pfeift die Samtgemeinde finanziell auf dem letzten Loch und hat eine Haushaltskonsolidierungsgruppe gegründet. Allerdings stehen Wahlen vor der Tür, und da sitzt das Geld bisweilen bei allen Fraktionen etwas lockerer. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg