Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehr braucht Nachwuchs

Dringend Verstärkung gesucht Feuerwehr braucht Nachwuchs

Während der Jahresversammlung der Jugendfeuerwehr Riepen ist deutlich geworden, dass in der Nachwuchsabteilung dringend Verstärkung erforderlich ist.

Voriger Artikel
So bunt wird das lange Festwochenende
Nächster Artikel
Kritik am Bebauungsplan

Jugendfeuerwehrwart Dirk Müller (von links) mit Gerätewartin Alica Müller, dem Jugendfeuerwehrmitglied des Jahres und der Jugendsprecherin, Luisa Kuhnt, der stellvertretenden Jugendsprecherin Kyra Sonntag und dem stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Bastian Breves.

Quelle: pr.

Riepen. Von den fünf Mitgliedern nehmen drei regelmäßig an den Diensten teil. Da mit so wenigen Jugendlichen kaum eine Jugendarbeit im Sinne der Feuerwehr möglich ist, wird die Kooperation mit den Nachbarn aus Horsten und Ohndorf ausgebaut.

 Trotz der geringen Mitgliederzahl waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr äußerst aktiv. 70 Stunden feuerwehrtechnischer Dienst und 50 Stunden allgemeine Jugendarbeit weist das Dienstbuch auf. Dazu gehörten die Teilnahmen am Gemeinde- und Kreiswettbewerb, das alljährliche Einsammeln der Weihnachtsbäume und das vorweihnachtliche Keksebacken.

 Im Fokus steht die Zusammenarbeit mit den Jugendfeuerwehren aus Horsten und Ohndorf. Gemeinsam trainierten die Jugendlichen aus den drei Orten für Wettbewerbe und führten gemeinsame Aktionen durch. „Höhepunkt“, so Jugendfeuerwehrwart Dirk Müller, „war die Übernachtung im Feuerwehrhaus Horsten.“

 Mit der höchsten Dienstbeteiligung wurde Luisa Kuhnt als Jugendfeuerwehrmitglied des Jahres geehrt. Fast alle Mitglieder müssen zwangsläufig Funktionen übernehmen. Jugendsprecherin ist Kuhnt. Vertreten wird sie von Kyra Sonntag. Als Gerätewartin agiert im kommenden Jahr Alica Müller. Die Jugendlichen wählten Dirk Müller zum neuen Jugendfeuerwehrwart. Sein Stellvertreter ist Bastian Breves.

 Für 2016 stehen Teilnahmen an diversen Wettbewerben auf dem Plan. Und selbstverständlich soll weiter um neue Mitglieder geworben werden, damit die Jugendfeuerwehr in Riepen – gegründet 1969 – auch künftig noch besteht. gus, r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg