Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Frau Müller muss auch in Bad Nenndorf weg

Februar-Programm des „Phönix-Kinos“ Frau Müller muss auch in Bad Nenndorf weg

Die Oscars stehen vor der Tür, und das „Phönix“-Kino hat einen heiß gehandelten Favoriten im Programm: „The Imitation Game“ ist ab Donnerstag, 26. Februar, im Lichtspielhaus zu sehen.

Voriger Artikel
Jetzt haben die Azubis das Sagen
Nächster Artikel
Die Antwort liegt im Tee

Rückschlag: Alan Turing (Benedict Cumberbatch) wird vom eigenen Geheimdienst aufgehalten.

Quelle: SquareOneEntertainment

Bad Nenndorf. In dem Drama geht es um das Mathematikgenie Alan Turning (Benedict Cumberbatch), der im Zweiten Weltkrieg hilft, den Enigma-Code der Deutschen zu knacken. Was seine Vorgesetzten allerdings nicht wissen: Turning ist homosexuell – zu jener Zeit eine gesellschaftliche Unsitte, die strafrechtlich verfolgt wurde. Mit von der Partie sind auch die Hollywoodstars Keira Knightley und Mark Strong. Dies sind die vier Aufführungstermine: 26. Februar und 3. März ab 18 Uhr, 27. Februar und 4. März ab 20.30 Uhr.

 Doch auch nationale Filme stehen im Repertoire des von der Kur- und Tourismusgesellschaft (KurT) betriebenem Kino. Til Schweigers neuster Film „Honig im Kopf“ dreht sich um die elfjährige Tilda (Emma Schweiger) und ihren Großvater Amandus (Dieter Hallervorden). Die Demenz macht sich immer mehr breit im Kopf des Familienoberhauptes, und der Weg ins Heim scheint unausweichlich. Doch Enkelin Emma will dies nicht akzeptieren und entführt ihren Opa auf eine Reise nach Venedig. Die Termine: 12. und 17. Februar ab 18 Uhr, 13. und 18. Februar ab 20.30 Uhr.

 Sönke Wortmanns aktueller Film „Frau Müller muss weg!“ mit Anke Engelke, Justus von Dohnanyi und Gabriela Maria Schmeide fand ebenfalls den Weg ins Programm. In der Komödie verprellen Eltern die titelgebende Klassenlehrerin Frau Müller, da sie geglaubt haben, dass ihre Kinder die gymnasiale Empfehlung nicht erhalten würden. Der Elternabend eskaliert, Frau Müller verlässt wutentbrannt das Klassenzimmer, vergisst aber ihre Tasche mitsamt Notenliste. Darauf sehen die Eltern überrascht, dass die Noten ihrer Kinder besser sind als gedacht. Die Termine: 19. und 24. Februar ab 18 Uhr, 20. und 25. Februar ab 20.30 Uhr.

 Mit „Doktor Proktors Pupspulver“ möchte das Lichtspielhaus am 22. Februar ab 15 Uhr Jungen und Mädchen begeistern. Beim Kino-Kaffeeklatsch am 28. Februar zeigt das „Phönix“-Kino „Monsieur Claude und seine Töchter“. Der Eintritt beträgt 7,50 Euro pro Person.

 Diese Filme werden außerdem im Februar gezeigt: „Wie in alten Zeiten“, „Amour Fou“, „Die Wolken von Sils Maria“, „Die letzten Gigolos“, „Die Entdeckung der Unendlichkeit“, „Fräulein Julie“, „St. Vincent“, Im Familienkino „Doktor Proktors Pupspulver“. Alle Termine sind auf www.kino-badnenndorf.de nachzulesen. js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg