Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf 18-mal rollt der Bus zum Freibad
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf 18-mal rollt der Bus zum Freibad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 18.06.2016
Die Freibad-Fahrer Herbert Kruppa (von links), Pieter Wiese, Wilfried Koch, Peter Lindwedel, Rolf Steinmeyer und Fritz Kaiser mit Stadtdirektor Mike Schmidt (im Hintergrund). Es fehlt Konrad Kruse. Quelle: gus
Anzeige
Bad Nenndorf

Von Freitag, 24. Juni, bis Mittwoch, 3. August, firmiert das Fahrzeug an 18 Tagen aber als Woki-Bus, denn unter das Dach des Ferienpass-Programms hat die Verwaltung auch den Freibad-Transfer gestellt. Schließlich sollen speziell Kinder und Jugendliche die Möglichkeit erhalten, kostengünstig und ohne große Mühe ein Freibad zu besuchen – wo es doch in der Kurstadt keines gibt.

Sieben Fahrer des Bürgerbusses haben sich bereit erklärt, den Shuttle-Service zu betreiben: Wilfried Koch, Fritz Kaiser, Pieter Wiese, Konrad Kruse, Peter Lindwedel, Rolf Steinmeyer und Herbert Kruppa. Diese übernehmen den Bus um 12 Uhr von dem jeweiligen Fahrer, der die Vormittagstouren des Bürgerbusses chauffiert hat.

Um 12, 12.35 und 13.10 Uhr startet jeweils eine kostenlose Tour zum Freibad an den Haltestellen Berlin-Schule, Tennisplätze, Drei Steine und schließlich an der Badeanstalt. Zurück geht es auf der entgegengesetzten Route um 18, 18.30 und 19 Uhr ab dem Rodenberger Freibad. Das Angebot gilt vom 24. Juni bis zum 3. August jeweils montags, mittwochs und freitags.

Da diese Fahrten kostenlos angeboten werden, übernimmt die Verwaltung die Kosten, die auf etwa 1500 Euro geschätzt werden. Die Busfahrer agieren ehrenamtlich, wofür Stadtdirektor Mike Schmidt ihnen dankte: „Das ist nicht selbstverständlich.“ gus

Der Rückhalt für die Neonazi-Aufmärsche am Bad Nenndorfer Winckler-Bad bröckelt in der rechten Szene. Diese nicht ganz neue Botschaft erhält dieser Tage eine neue Bedeutung – der Vorstoß des Anmelders, den Aufmarsch zu verschieben, wird von einigen Beobachtern als Zeichen eines möglichen Rückzugs der Nazis gedeutet.

18.06.2016
Bad Nenndorf Nazi-Aufmarsch in Bad Nenndorf - Rechte stiften Verwirrung

Der Landkreis Schaumburg geht weiterhin davon aus, dass der Neonazi-Aufmarsch in diesem Jahr am 6. August vonstattengeht. Medien hatten zuvor berichtet, dass das Treffen verschoben wird.

16.06.2016

Die Pilzfarm in der Gehrenbreite scheint vom Tisch zu sein. „Wir planen derzeit ohne“, sagte Stadtdirektor Mike Schmidt zu dem Thema. Nach seinen Angaben hat der niederländische Unternehmer seit längerer Zeit keine Rückmeldung über den Projektfortschritt gegeben.

16.06.2016
Anzeige