Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Freundlicher Fahrer – fehlendes Display

ADAC testet Bad Nenndorfer Buslinie Freundlicher Fahrer – fehlendes Display

Die Busfahrt ist für viele Schüler ein fast so elementarer Teil ihres Alltags wie der Unterricht. Die Kinder sollen sicher, pünktlich und stressfrei an der Lehranstalt ankommen. Ein nicht repräsentativer Test des ADAC hat nun bewiesen, dass zumindest auf der Bad Nenndorfer Linie 2602 diese Kriterien erfüllt werden.

Voriger Artikel
Altes Holz auf neuen Seiten
Nächster Artikel
Leichtfüßig Lernen in Bad Nenndorf

Symbolbild

Quelle: dpa

BAD NENNDORF. Der Verkehrsclub hat stichprobenartig in sechs niedersächsischen Städten im ersten Quartal 2016 inkognito nach den Oberkriterien Beförderung, Fahrer sowie Fahrzeug zufällig ausgewählte Linien, die die größte Schule der jeweiligen Kommune anfahren, bewertet. Ergebnis für Linie 2602, die in Altenhagen II startet und am Gymnasium Bad Nenndorf an der Horster Straße endet: „gut“.

Positiv fiel den Experten etwa der „freundliche und konzentrierte“ Fahrer auf und dass ein eigener Bereich für Rollstuhlfahrer inklusive Stopp-Taste sowie genügend Haltegriffe installiert waren. Die Bus-Tester hatten allerdings das fehlende Informationsdisplay und die nicht vorhandene Videoüberwachung zu bemängeln.

Testsieger ist Linie aus Goslar

Außer Bad Nenndorf haben die Fachleute des ADAC auch in Cloppenburg, Verden, Fürstenau und Göttingen je eine Kontrollfahrt durchgeführt, die ebenfalls mit „gut“ bewertet wurden. Testsieger ist eine Linie aus Goslar, die sogar mit „sehr gut“ abschnitt. Schlechter als „gut“ war keine Bustour.

Die Kurstadt ist rein zufällig ins Visier des ADAC geraten. „Wir wollten sowohl ländlich gelegene Gebiete als auch größere Städte berücksichtigen und haben per Zufall gewählt“, erklärt Alexandra Kruse von der ADAC-Pressestelle.

Abgesehen von den sechs Linien in Niedersachsen wurde der Schulbustest außerdem in neun weiteren Bundesländern durchgeführt, die mehr als 200.000 Schüler in ihrer Obhut haben. Und auch hier kann sich das Testergebnis sehen lassen: Von den 60 Fahrten mit mindestens einer Dauer von einer halben Stunde erhielten 57 die Noten „sehr gut“ oder „gut“. js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg