Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Fünfmal trainiert – zweimal gewonnen
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Fünfmal trainiert – zweimal gewonnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 12.10.2014
Die zehn erfolgreichen „Olympioniken“ des GBN posieren beim Bundesentscheid auf der Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportanlage in Berlin. Quelle: pr.
Anzeige
Bad Nenndorf

Platz zwölf findet Direktorin Irmtraud Gratza-Lüthen bemerkenswert, zumal die vor dem GBN-Team platzierten Gymnasien auf Sport spezialisierte Schulen sind. Teils handle es sich um frühere Kader-Schmieden im Osten des Landes.

 Ganz anders die Voraussetzungen am GBN, wo lediglich vier der zehn Sportler im Verein Leichtathletik betreiben. Die übrigen Mannschaftsmitglieder sind Handballer oder Fußballer. Und sie bekamen es mit wahren Cracks zu tun, etwa einem Vize-Jugend-Olympiasieger im Kugelstoßen. Nicht zuletzt deshalb sind die Trainer – Christiane Lucht, Christian Stubbe und Oliver Pietruschke – stolz auf ihre Schützlinge, die vor dem erfolgreichen Bezirksentscheid, der sie für den Landeswettkampf qualifizierte, nur fünfmal miteinander trainiert hatten.

 Dass das gemeinsame Training fruchtete, belegt der 6. Platz im Staffellauf, einer von sieben Wettbewerben. Jeder Sportler durfte außerdem in maximal drei Einzeldisziplinen starten. Und dies sind die GBN-„Olympioniken“: Jan-Luca Kunze, Marco Schulz, Keno Dohmeier, Tilman Reese, Gabriel Müller, Nico Hermann, Lukas Meyer, Lucas Hennecke, Yannick Bock und Max Fischer.gus

Anzeige