Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Für jeden Geschmack etwas
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Für jeden Geschmack etwas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 12.10.2016
Rappelvoll präsentiert sich die Bad Nenndorfer Promenade beim Bauernmarkt. Quelle: ar
Anzeige
BAD NENNDORF.

Ob duftende Seifenkunst aus Barsinghausen, deftige Kostproben der Eichsfelder Bauernstracke oder samtiger Honig aus der Wedemark – die Bandbreite des Angebots ließ kaum Wünsche offen. Bunte Herbstkränze und -gestecke leuchteten mit Heidekraut und Hokkaidokürbissen um die Wette.
Etliche Gäste versorgten sich mit hübschen Steckern für den Garten. Ulrike Steege aus Barsinghausen hat sich für einen Metallstecker mit einer bunten Glaskugel entschieden. Andere Besucher freuten sich über interessante Varianten aus schmiedeeisernen Kunstwerken mit Hufeisen oder tierischen Begleitern wie Eule, Vogel und Co.
Bei Lena Brüggenwirth vom gleichnamigen Obsthof aus Ohndorf probierten Vorbeischlendernde Birnen oder Äpfel mit klingenden Namen wie Kaiser Alexander und Rubinette und erhielten fachkundigen Rat, was sich zum Backen eignet oder lieber roh verzehrt werden sollte.
Die Kinder hatten ihren Spaß mit Zauberer Rollo, der sich mit seiner tierischen Handpuppenassistentin Bobby zur Hexe in den Wald aufmachen musste, um die Schuhe der Hundedame zurückzuerobern. Nur mit Zauberhut, Hexenbuch und der magischen Puste seiner kleinen Helfer konnte Rollo seine Abenteuer bestehen.
Erstmals mit von der Partie war Bodo Hölscher, der mit illustren Gästen wie den Indischen Laufenten Tick, Trick und Track angereist war. Zahlreiche Streicheltiere hatte er für die Besucher mitgebracht und erzählte Wissbegierigen spannende Geschichten: Warum die Ziege Jenny Oliver Pocher schon im Fernsehen die Füße abgeleckt hat, in welcher Fernseh-Show die Hängebauchschweine schon mitgespielt haben und was er selbst bei der Serie „Tierärztin Dr. Mertens“ erlebt hatte.
Für die kulinarische Erstversorgung bei plötzlich einsetzendem Hunger standen etliche Helfer parat: Stände mit Crêpes, Reibekuchen oder herzhaften Leckereien reihten sich aneinander und sorgten für reichhaltig gefüllte Bäuche. ar

Anzeige