Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Ganztags-Programm für 2012?

Bad Nenndorf / Woki Ganztags-Programm für 2012?

Ob die Fahrt ins Otterzentrum, ein Erlebnistag im Wald oder Spaß an der Kletterwand: Für fast alle Veranstalter des Nenndorfer Ferienprogrammes sind die „Wochen der Kinder“ (Woki) ein voller Erfolg gewesen.

Bad Nenndorf (kcg). Um künftige Woki-Aktionen noch reibungsloser zu gestalten, haben die Anbieter bei einer Nachbesprechung im Vereinsheim zahlreiche Anregungen gesammelt.

Vor allem mit der Einführung der Online-Anmeldung haben sich die Woki-Organisatoren, Jugendpfleger Moran Dzang und Peggy Kaiser, Neuland betreten – mit Erfolg: „Wir konnten erheblich mehr Teilnehmer gewinnen“, erklärte Dzang. Zudem habe die Anmeldung per Mausklick den Eltern das lästige Schlangestehen vor dem Jugendzentrum erspart und den Organisatoren die Arbeit erleichtert.

„Wenn eine Veranstaltung ausfallen musste, konnten wir die Kinder schnell per E-Mail erreichen, statt wie früher die Zettelwirtschaft nach den betroffenen Teilnehmern zu durchforsten.“

254 Kinder hatten sich für das Ferienprogramm online registriert, insgesamt sind 56 Veranstaltungen angeboten worden, das Durchschnittsalter der Kinder lag zwischen sieben und zehn Jahren.

Um den Online-Auftritt künftig noch bekannter zu machen, regte Luci Hüttermann von der Kreisjägerschaft an, die Internetseite mit der Homepage der Stadt Bad Nenndorf und hiesigen Vereinen zu verlinken. Zudem soll im kommenden Jahr in den Schulen per Flyer für das Online-Angebot geworben werden. Außerdem einigten sich die Veranstalter auf ein Vorbereitungstreffen im Frühling.

Dabei soll vor allem geklärt werden, wie die einzelnen Aktionen künftig besser terminiert werden können, um mehrere Aktionen am selben Tag zu vermeiden. Wie sich Veranstalter mit ihren Aktionen für ein ganztägiges Woki-Programm zusammentun können, wird dann ebenfalls Thema sein. „Viele Eltern haben nachgefragt, ob ein Ganztagsangebot mit Mittagessen möglich ist“, erklärte Dzang.

Der Jugendpfleger regte an, auch mit anderen Städten zu kooperieren und über den sogenannten Resteverkauf auch Ferienspaß-Veranstaltungen anderer Anbieter, bei denen noch Plätze frei sind, ins Programm aufzunehmen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg