Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Hat Horsten ein Müllproblem?

Grünschnitt im Graben Hat Horsten ein Müllproblem?

Im Bad Nenndorfer Ortsteil Horsten hat Ratsherr Henning Dormann (WGN) ein zunehmendes Müllproblem ausgemacht. Schon mehrfach habe er bei seinen Spaziergängen entdeckt, wie Gräben als Müllhalde missbraucht worden seien, klagte er in der jüngsten Stadtratssitzung.

Voriger Artikel
„Bad Nenndorf ist bunt“ hält am Programm für 6. August fest
Nächster Artikel
Das schmeckt nicht jedem

HORSTEN. Zuletzt habe er zwei Umweltsünder – nach seiner Zeugenbeschreibung zwei ältere Damen – beinahe auf frischer Tat ertappt. „Ich bin mit meinem Hund auf dem Feldweg spazieren gegangen, als ich in der Entfernung ein Auto halten sah. Beim Vorbeifahren haben mich die Damen noch nett gegrüßt“, schilderte Dormann die Begegnung.

Dabei habe er sich gewundert, warum die Rücksitzbank des Autos umgeklappt war. Als er seinen Spaziergang fortsetzte, entdeckte Dormann nach rund 50 Metern mehrere blaue Müllsäcke, gefüllt mit Gartenabfällen, die jemand in den angrenzenden Graben geworfen hatte. „Für mich liegt der Verdacht nahe, dass es die beiden Damen waren. Zufällig fährt man dort nicht mit dem Auto hin“, meinte Dormann.

Da er sich das Kennzeichen notiert hatte, informierte er die Verwaltung der Samtgemeinde weiter. Ordnungsamtsleiter André Lutz erklärt auf Nachfrage, er habe den Fall an den Landkreis weitergeleitet, der für Verstöße gegen das Abfallgesetz zuständig sei.

Dass es in Horsten ein zunehmendes Problem mit illegaler Müllentsorgung gibt, will Lutz aber nicht bestätigen. „Mir ist nicht bekannt, dass dort regelmäßig der Graben als Müllhalde missbraucht wird.“ Dormann hatte dagegen im Rat beklagt, dass er schon mehrfach Müll im Graben entdeckt habe.   ber

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg