Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Hilfestellung und Betreuung nötig
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Hilfestellung und Betreuung nötig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 13.03.2015
Der strahlende Sonnenschein passte zur Stimmung. Hier sind alle anwesenden Geehrten vor dem Pavillon des Curanum zu sehen. Quelle: ar
Anzeige
Bad Nenndorf

Vielfach werde die Hilfe der Ehrenamtlichen benötigt, um Anträge zu Schwerbehinderung, Rente und Pflege zu begleiten.

 Mayer wies jedoch auch darauf hin, dass vor Ort nur Hilfestellung möglich sei und ausschließlich angestellte Mitarbeiter im Kreisbüro Stadthagen eine rechtliche Beratung erteilen dürfen. Bei Bedarf werde die Anfahrt dorthin organisiert.

 Ebenfalls zugenommen haben Besuche zu hohen Geburtstagen und bei Krankheit. In diesem Zusammenhang warb Mayer in eigener Sache und bat die Anwesenden, ruhig einmal Menschen anzusprechen, um neue Mitglieder zu gewinnen. Derzeit hat der Ortsverband 327 Mitglieder.

 In ihrer Grußrede lobte Bürgermeisterin Gudrun Olk die Arbeit des SoVD. Bei vielen Themen wie Pflege, Grundsicherung und Patientenverfügung sorge der Verband für Menschen in Not. „Die Maschen in unserem System sind manchmal breit“, unterstrich sie ihre Ausführungen.

 Für den 15. April ist die nächste Veranstaltung geplant. Eine Mitarbeiterin der Brunnenapotheke wird über das Thema Schüssler-Salze referieren. Am 9. Mai können die Mitglieder an einer Tagesfahrt nach Bispingen zum Spargelessen mit Besichtigung des Jagdschlosses Iserhatsche teilnehmen. Zur Schokoladenfabrik Rausch geht es am 20. Mai. Die Veranstaltungstermine möchte der Verband aus Gründen der Übersichtlichkeit ab sofort halbjährlich bekannt geben.

 Für ihre seit 40 Jahren währende Mitgliedschaft wurden Gisela und Heinrich Behrendt geehrt. Dietmar Blümel sowie Günter und Elke Mayer sind seit fünf Jahren ehrenamtlich für den SoVD tätig, Rolf Steege bereits seit 15 Jahren. Alle vier wurden für ihr Engagement ausgezeichnet. ar

Anzeige