Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Hochsensible Menschen brauchen Ruhe
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Hochsensible Menschen brauchen Ruhe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 12.08.2015
Anzeige
Bad Nenndorf/Hohnhorst (gus)

Eigentlich sollte der Vortrag in der Buchhandlung Borchers gehalten werden. Doch wegen der großen Nachfrage beschlossen die Initiatoren, die Veranstaltung in den Saal des Hotels Hannover, Buchenallee 1, zu verlegen.
Dabei sein wird auch Stella Danker, Fachberaterin für Hochsensibilität mit eigener Praxis in Hohnhorst. Diese will zum Oktober eine neue, regelmäßig zusammenkommende Informationsgruppe zum Thema gründen. Der Vortrag dient gewissermaßen als Startveranstaltung, bei der sich Interessierte über das Themenfeld informieren können.
Hochsensible Menschen sind aufgrund spezieller Eigenschaften ihres Nervensystems in der Lage, wesentlich mehr Informationen und Reize aufzunehmen als andere. Die Verarbeitung dieser Reizfülle benötigt Ruhe und Zeit. Finden Hochsensible keine ausreichende Ruhe, kommt es zu Überreiztheit. Aggressionen, Angst und Hyperaktivität können die Folgen sein. Dem will Danker mit ihrer Gruppe entgegenwirken.
Karten für den Vortrag sind im Vorverkauf in der Buchhandlung Borchers, Hauptstraße 28, Telefon (0 57 23) 7 98 02 80, und in der Praxis „Stella Auxilium“, Kornweg 5 in Hohnhorst, Telefon (0 57 23) 7 08 20 30, erhältlich.

Bad Nenndorf Haupt-Wasserleitung platzt - Die Kurstadt geht baden

Turbulente Szenen haben sich am Mittwoch am Eingang zum Kurparks abgespielt. Bei den Arbeiten am Zentralen Platz hat ein Baggerführer unter kuriosen Umständen eine Leitung beschädigt, sodass minutenlang Wasser auf die Baustelle sprudelte und zwischenzeitlich sogar ins Haus Kassel zu laufen drohte.

15.08.2015
Bad Nenndorf Hauptleitung beschädigt - Wasser-Chaos am Zentralen Platz

Unfreiwillig haben die Bauarbeiter am Zentralen Platz den dortigen Brunnen „reaktiviert“: Gerade als die Baufirma  dabei ist, den Brunnen zu zerlegen, sprudelt plötzlich eine große Wasserfontäne aus dem Boden und setzt die halbe Baustelle unter Wasser - und schließlich sogar den Fußweg.

12.08.2015

Im Seniorenbeirat ist erneut die Forderung aufgekommen, dauerhaft eine Haltestelle des Bürgerbusses an der Buchenallee oberhalb des Friedhofs einzurichten. Denn dann müssten sich die Passagiere nicht den Berg hinaufmühen, um zu den oberen Grabreihen zu gelangen.

14.08.2015
Anzeige