Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Holstein gibt den Staffelstab weiter

VfL Bad Nenndorf Holstein gibt den Staffelstab weiter

Dem Sportabzeichen hat Karl-Heinz Holstein in seinen 18 Jahren als Koordinator beim VfL Bad Nenndorf ordentlich Aufschwung verliehen. Stetig steigende Zahlen konnten unter seiner Regie verbucht werden. Nun hat Holstein den Staffelstab an Jürgen Volkers übergeben.

Voriger Artikel
Minis trainieren Treffsicherheit
Nächster Artikel
Ross und Reiter im Rokoko

Jürgen Volkers (links) übernimmt die Koordination der Sportabzeichen von Karl-Heinz Holstein.

Quelle: göt

BAD NENNDORF. Volkers übernimmt ab der kommenden Sportabzeichen-Saison die Koordination.

Seit 1971 gibt es beim VfL Aufzeichnungen über das Sportabzeichen. 928 Urkunden wurden bis 1999 ausgestellt. In diesem Jahr übernahm Holstein das Kommando. Unter seiner Federführung wurden seitdem 3575 Abzeichen verliehen. „Da hat sich was bewegt“, blickte Holstein zufrieden zurück. Seitdem war der Verein auch jedes Jahr unter den Top-Fünf der meisten Abzeichen in der Gesamtwertung des Kreissportbundes.
Um die Teilnehmerzahlen zu steigern, hatte Holstein eine Taktik. „Ich bin auf die Leute zugegangen und habe aktive Werbung gemacht“, erklärte der 75-Jährige. Insbesondere Mannschaften hatte er im Visier. Er hat die Trainer überzeugt. Hat er die Trainer vom Sportabzeichen überzeugt, hatte er damit gleich ein Dutzend Kinder für seine Sache gewonnen. Die Kinder wiederum sind dann oft mit ihren Eltern gekommen, die ebenfalls mittrainiert haben.

Von Leistung beeindruckt

Beeindruckt von dieser Leistung zeigte sich auch Volker Thies, VfL-Vorsitzender. „Er hat die Zahlen immer weiter hoch getrieben bis auf eine Rekordhöhe“, lobte er. Mit den hohen Teilnehmerzahlen war auch ein enormer Aufwand verbunden, erzählt Holstein. „Aber es hat mir immer viel Spaß gemacht“.
Dem neuen Leitungsteam um Volkers will Holstein auch in Zukunft „mit Rat und Tat zur Seite stehen“. 29 Mal hat Holstein das Sportabzeichen inzwischen selbst abgelegt. „Das Sportabzeichen mache ich, um mich fit zu halten“, erklärte Holstein. Daran will er auch in den kommenden Jahren anknüpfen.

Große Fußstapfen

„Jürgen ist sehr engagiert“, lobte Holstein seinen Nachfolger, bei dem er die Abteilung in guten Händen weiß. Dieser wiederum freut sich über das Vertrauen, weiß aber auch, dass die Übernahme der Koordination eine Herausforderung wird. Schließlich hat sich Volkers hohe Ziele gesetzt, um den großen Fußstapfen, die Holstein hinterlässt, gerecht zu werden. „Ich möchte jedes Jahr Teilnehmer dazu gewinnen“, sagte Volkers mit dem für Sportler typischen Ehrgeiz.
Er selbst wirkt seit acht Jahren als Sportabzeichenprüfer in der Abteilung mit. „Volkers übernimmt die Leitung eines erfahrenen Teams“, sagte Thies. Der Vorsitzende ist zuversichtlich, dass es dem Team gelingen wird, die Teilnehmerzahlen auf hohem Niveau zu halten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg