Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Horster haben gutes Händchen
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Horster haben gutes Händchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 12.01.2016
Wilhelm Henning (links) und Heinz Oltrogge sind jeweils seit 50 Jahren in der Feuerwehr. Quelle: gus
Anzeige
Horsten

Das Jahr 2015 sei für die Horster auch deshalb ein besonderes gewesen, weil die Feuerwehr ihr 80-jähriges Bestehen feierte. Oltrogge dankte der Samtgemeinde dafür, dass sie die Horster mit neuem Material ausgerüstet hat. Laut Bericht des Gruppenführers, Kersten Dehne, wurde die Wehr in 2015 neun Mal alarmiert. Dessen Funktion als stellvertretenderOrtsbrandmeister übernahm Robbin Bürke.

Uwe Blume, Abschnittsleiter Nord, bescheinigte der  Feuerwehr ein gutes Händchen bei der Mitgliedergewinnung. Es gelte nun, auch Neubürger mit Migrationshintergrund für das Brandschutzwesen zu gewinnen.
Mit dem Nachwuchs hat die Feuerwehr Horsten auch längst keine Probleme mehr, wie Jugendwart Frank Wiegel berichtete. Die Horster Jugendfeuerwehr organisiert ihre Dienste mittlerweile gemeinsam mit den Gruppen aus Riepen und Ohndorf, erzielte in 2015 bei Wettbewerben aber auch allein gute Ergebnisse.

Ein Duo bei den Aktiven hatte gemeinsam 100 Jahre Feuerwehr auf dem sprichwörtlichen Buckel: Heinz Oltrogge und Wilhelm Henning erhielten von Blume Abzeichen und Urkunden für 50-jährige Mitgliedschaft. Verabschiedet wurde der Leiter der Sicherheitsabteilung, Gerhard Oltrogge. Für seine 30-jährige Arbeit in dieser Funktion erhielt er einen Präsentkorb und viel Applaus. gus

Bad Nenndorf CDU-Neujahrsempfang in Bad Nenndorf - Nenndorf und Sachsenhagen im Schulterschluss

Die Flüchtlingskrise und die Kommunalpolitik haben am Freitagabend den Neujahrsempfang der CDU in Bad Nenndorf geprägt. Auf die Dichte der Ereignisse des Jahres 2015 blickte der Europaabgeordnete Burkhard Balz zurück – von „Charlie Hebdo“ bis zur terrorbedingten Länderspiel-Absage.

11.01.2016

Zur Brunnenstraße hat die Polizei Bad Nenndorf in der Silvesternacht ausrücken müssen, weil eine Gruppe Besucher einer dortigen Kneipe Böller und Feuerwerkskörper gegen die benachbarte DRK-Seniorenbegegnungsstätte und die Villa Nova für betreutes Wohnen geworfen hat, unter anderem gegen Fenster und auf Balkone.

07.01.2016

Einen kuriosen Diebstahl verzeichnet die Polizei Bad Nenndorf für die Zeit zwischen Montag, 21. Dezember, 18 Uhr, und 22. Dezember, 15 Uhr.

07.01.2016
Anzeige