Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Innenansichten der Naziszene
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Innenansichten der Naziszene
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 11.07.2012
Der Film „Blut muss fließen“ zeigt Einsichten in die Naziszene, wie es sie bislang nicht für Außenstehende zu sehen gegeben hat. Quelle: pr.
Anzeige

Bad Nenndorf (r). „Der Sänger grölt: ‚Blut muss fließen, knüppelhageldick, und wir scheißen auf die Freiheit dieser Judenrepublik.‘ Nazis toben, und die Arme gehen hoch zum Hitlergruß – Szenen eines geheimen Neonazikonzertes irgendwo in Deutschland. Vertonter Aufruf zum Mord, zu Volksverhetzung und Menschenverachtung“, so wird eine Szene des Films in einer Pressemitteilung beschrieben.

Im Vorfeld des Nazi-Aufmarsches am 4. August hat die heimische Bundestagsabgeordnete Katja Keul den Produzenten des Films, Peter Ohlendorf, nach Schaumburg eingeladen. Unterstützt vom Kreisverband der Grünen und in Kooperation mit dem Bündnis Bad Nenndorf ist bunt wird „Blut muss fließen“ auch an Schulen gezeigt. Weitere interessierte Schulen können sich noch für einen Vorführungstermin unter (0 50 21) 9 22 92 55 oder katja-keul@wk.bundestag.de an Keuls Büro wenden.

Mit Rechtsrock junge Menschen zu ködern und zu radikalisieren – diese Masche zieht auch in Schaumburg und den umliegenden Regionen. Der Film zeige, wie die Musik als Einstiegsdroge wirkt und den Nährboden rechter Gewalt bereitet: Mit den konspirativen Bedingungen des Konzertbesuches, dem verbindenden Gefühl der Gemeinschaft, dem Hass auf die Demokratie.

Nach der Filmvorführung können die Kinogäste mit dem Produzenten Peter Ohlendorf, Mitgliedern von Bad Nenndorf ist bunt und Katja Keul diskutieren: Spenden zugunsten von „Bad Nenndorf ist bunt“ sind willkommen. Das Spendenkonto hat die Nummer 647 140 400, Bankleitzahl 251 900 01 (Hannoversche Volksbank).

Anzeige