Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Jugendliche beziehen Lehrerwohnung

Nutzungskonzept gefunden Jugendliche beziehen Lehrerwohnung

Die Dorfjugend Ohndorf darf die Lehrerwohnung in der Alten Schule des Ortes beziehen. Dies ist der Tenor der Debatte im Hohnhorster Gemeinderat über das Nutzungskonzept des Gebäudes.

Voriger Artikel
Viel Lob, aber auch Frust
Nächster Artikel
Der schillernde Pazifist

Die Alte Schule (trotz des verdrehten Schildes rechts im Bild) wird künftig auch von Jugendlichen genutzt.

Quelle: gus

Ohndorf. Ob auch die Landjugend dort Räume belegen kann, sollen die jungen Ohndorfer sozusagen auf dem „kurzen Dienstweg“ untereinander klären.

Im Vorfeld der Diskussion hatte es Kritik an dem von der Dorfgemeinschaft Ohndorf eingereichten Konzept gegeben, weil im Belegungsplan explizit die Landjugend, nicht aber die Dorfjugend erwähnt wird. Politiker gingen jedoch im Anschluss an die Ratssitzung von einem redaktionellen Fehler aus, gemeint sei eigentlich die Dorfjugend. Die Aufregung war demnach umsonst gewesen.

Die Kritiker hatten darauf verwiesen, dass die Landjugend Nordschaumburg ein eigenes Domizil auf dem Rehrener Sportplatz baut  und daher bereits ausreichend Raum hat. In der Erklärung des Nutzungskonzepts wird eingangs nur die Dorfjugend erwähnt, anschließend werden Dorfjugend und Landjugend stets gemeinsam als Interessenten aufgeführt. Eine strikte Trennung ist auch kaum möglich, da es eine Schnittmenge an jungen Ohndorfern gibt, die in beiden Zusammenschlüssen dabei ist. Allerdings ist die Landjugend eben nicht nur in Ohndorf, sondern in der gesamten Gemeinde Hohnhorst aktiv.

Die Landjugend ist deutlich größer als die Dorfjugend, die nach Angaben des Vorsitzenden Bendix Bock aktuell 48 Mitglieder zählt. Die Ohndorfer Dorfjugend werde kaum das neue Gebäude der Landjugend in Rehren nutzen, so Bock. Die Kosten für den geplanten Umbau der Alten Schule sollen nach dessen Worten für die Gemeinde gering ausfallen. Die Dorfjugend werde dies in Eigenleistung schultern. Geplant ist unter anderem, in den Räumen einen Kicker- und einen Billardtisch aufzustellen.

Sven Hasenstab (SPD) sprach sich im Rat dafür aus, eine explizite Nutzung der Dorfjugend festzulegen, damit gesichert sei, dass Ohndorfer Jugendliche die Räume der Alten Schule belegen. Der SPD-Sprecher riet auch dazu, das Konzept noch einmal im Bauausschuss zu thematisieren, ehe der Rat es verabschiedet.

Karl-Walter Brüggenwirth (WGN) plädierte dafür, das Nutzungskonzept jetzt schon zu beschließen. Die Landjugend könne ruhig auch nach Ohndorf kommen, um dort Räume zu belegen. Der Verwaltungsausschuss hatte dieses Konzept in der vorherigen, nicht öffentlichen Sitzung mit zwei Ja-Stimmen und einer Enthaltung durchgewinkt.

Das Papier sei schlüssig, sagte auch Heinz-Konrad Rohrßen (CDU). Ulrike Junk (SPD) wünschte sich, dass auf Grundlage der jetzt gefällten Entscheidung auch der Plan, ein Dorfgemeinschaftshaus in Rehren zu bauen, mit mehr Nachdruck verfolgt wird. gus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Grünes Licht vom Rat

Die Landjugend Nordschaumburg hat am Donnerstagabend mit dem Abriss des alten Sportheims in Rehren begonnen, um dort in ihrer 72-Stunden-Aktion ein neues Gebäude zu errichten.

mehr
Mehr zum Artikel
Große Unterstützung für Projekt der Landjugend
Nur für ein gemeinsames Foto legen die Aktiven eine Pause ein und posieren zusammen mit Gästen aus der Politik.  ar

Bei ihrer diesjährigen 72-Stunden-Aktion hat die Landjugend Nordschaumburg eine große handwerkliche, logistische und körperliche Leistung erbracht und in Rekordzeit den Rohbau des zukünftigen Jugendtreffs erstellt. Dabei erhielten die Aktiven viel Unterstützung auf allen Ebenen.

mehr

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg