Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bad Nenndorf Keine Entscheidung zu Bäumen
Schaumburg Nenndorf Bad Nenndorf Keine Entscheidung zu Bäumen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 20.09.2017
Die Kastanien im Horster Feld sehen nicht gut aus. Quelle: göt
BAD NENNDORF

Ein Absterben der befallenen Bäume ist unvermeidbar. Deren Ersatz sollte laut Vorschlag der Verwaltung für den Haushalt 2018 vorgemerkt werden. Der Umweltausschuss der Stadt Bad Nenndorf hat darüber beraten, durch welche Baumart die Kastanien ersetzt werden sollen. Von der Verwaltung wurde der Amberbaum vorgeschlagen. Henning Dormann (WGN) gab zu bedenken, dass die Straße recht breit und der Amberbaum dafür zu schmal ist. Er schlug vor, stattdessen Platanen zu pflanzen. Imke Hennemann-Kreikenbohm (Grüne) sprach sich auch gegen den Amberbaum aus. „Das ist ein Modebaum, der ist gerade sehr angesagt“, meinte sie. Sie würde an dieser Stelle lieber einen Spitzahorn sehen.

Nicht den ganzen Ort vollpflanzen

Heinrich Steding (CDU) warf zudem ein, „nicht den ganzen Ort mit Platanen voll zu pflanzen“. Letztlich einigte man sich darauf, weitere Vorschläge einzuholen und die Entscheidung zurückzustellen. Bernd Zimmermann (WGN) schlug dafür drei Kriterien vor: das Erscheinungsbild, ob der Baum straßengeeignet ist und die ökologische Funktion. Dem Vorschlag konnten alle folgen. Zudem wurde besprochen, ob es für ein einheitliches Bild der Straße nicht besser wäre, nicht nur die 17 beschädigten Bäume zu tauschen, sondern gleich alle betroffenen Kastanien. göt